Finanzanlagenvermittler

Am 01.01.2013 ist die Finanzanlagenvermittlerverordnung (FinVermV) in Kraft getreten. Selbstständige und unselbstständige Anlageberater und -vermittler müssen neue Erlaubnisanträge einreichen.

Finanzanlagenvermittlung - Antrag auf Erlaubnis:

Wer im Umfang der Bereichsausnahme des § 2 Absatz 6 Satz 1 Nr. 8 des Kreditwesengesetzes gewerbsmäßig zu

1. Anteile oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen

2. Anteile oder Aktien an inländischen geschlossenen Investmentvermögen, geschlossenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen geschlossenen Investmentvermögen, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen

3. Vermögensanlagen im Sinne des § 1 Absatz 2 des Vermögensanlagengesetzes

Anlagenberatung im Sinne des § 1 Absatz 1a Nummer 1a des Kreditwesengeseztes erbringen oder den Abschluss von Verträgen über den Erwerb solcher Finanzanlagen vermitteln will (Finanzanlagenvermittler), bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde.

Voraussetzungen:

Folgende persönliche Erlaubnisvoraussetzungen müssen vom Antragsteller bzw. seinem gesetzlichen Vertreter erfüllt werden:

- Zuverlässigkeit (§ 34f Absatz 2 Nummer 1 GewO)

- geordnete Vermögensverhältnisse (§ 34f Absatz 2 Nummer 2 GewO)

- Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung (§ 34f Absatz 2 Nummer 3 GewO)

- Sachkunde (§ 34f Absatz 2 Nummer 4 GewO)

Erforderliche Unterlagen:

- Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (§ 30 Abs. 5 BZRG)

- Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150 Abs. 5 GewO)

- Bescheinigung in Steuersachen des Finanzamtes

- Unbedenklichkeitsbescheinigung des kommunalen Steueramtes

- Auszug aus dem Schuldnerverzeichnis des Vollstreckungsgerichts (§ 882 b ZPO)

- Auskunft des Insolvenzgerichts, ob Verfahrenseröffnung vorliegt

- Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung

- Nachweis der erforderlichen Sachkunde

- bei juristischen Personen: Handelsregisterauszug

Finanzanlagenvermittlung - Antrag auf Eintragung im Vermittlerregister:

Gewerbetreibende nach § 34f Absatz 1 GewO sind verpflichtet, sich unverzüglich nach Aufnahme ihrer Tätigkeit über die für die Erlaubniserteilung zuständige Behörde entsprechend dem Umfang der Erlaubnis in das Register nach § 11 Absatz 1 GewO eintragen zu lassen; ebenso sind Änderungen der im Register gespeicherten Angaben der Registerbehörde unverzüglich mitzuteilen.

Gewerbetreibende nach § 34f Absatz 1 GewO haben ferner die unmittelbar bei der Beratung und Vermittlung mitwirkenden Personen im Sinne des § 34f Absatz 4 GewO unverzüglich nach Aufnahme ihrer Tätigkeit bei der Registerbehörde zu melden und eintragen zu lassen. Änderungen der im Register gespeicherten Angaben sind der Registerbehörde unverzüglich mitzuteilen.

Voraussetzungen:

- Vorliegen der Erlaubnisurkunde nach § 34f GewO

Erforderliche Unterlagen:

- Erlaubniskurkunde nach § 34f GewO

Gebühren:

Die Erlaubnisbehörde erhebt keine zusätlichen Gebühren für die Bearbeitung und Weiterleitung der Anträge an die Registerbehörde (IHK).

Die Registerbehörde erhebt allerdings für den Registriervorgang eine Gebühr.


Herr Zimmermann
 
Am Forum 1
66424 Homburg
 
Telefax: (0 68 41) 1 04 - 72 39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dienstzeiten: Montag und Dienstag von 7.15 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Mittwoch und Freitag von 7.15 Uhr bis 12.00 Uhr und Donnerstag von 7.15 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr
 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w