Handlungsempfehlung zum Vorgehen bei Schulabwesenheit

Im Frühjahr 2012 wurde die "Handlungsempfehlung zum Vorgehen bei Schulabwesenheit für Schulen im Saarpfalz-Kreis" vorgestellt. 

Eine Vielzahl von Schülerinnen und Schülern verweigert den regelmäßigen Schulbesuch. Schulabwesenheit kann jedoch den Schulerfolg verzögern oder gar gefährden. Damit es Schüler/innen gelingt, den ihren Fähigkeiten entsprechenden, bestmöglichen Schulabschluss zu erreichen, unternimmt der Saarpfalz-Kreis alle Anstrengungen, um die Zahl derer, die aus verschiedenen Gründen der Schule fernbleiben, zu verringern.

Im Saarpfalz-Kreis existiert bereits eine Vielzahl von Hilfeangeboten für die betroffenen Schüler/innen. Um die Maßnahmen zu bündeln, haben sich Fachleute aus Einrichtungen und Schulen an einen Tisch gesetzt und ihre Erfahrungen und ihr Wissen miteinander geteilt. Ergebnis dieses Austausches ist die nun vorliegende "Handlungsempfehlung zum Vorgehen bei Schulabwesenheit für Schulen im Saarpfalz-Kreis", die die Leistungen der Einrichtungen beschreibt und praktikable Konzepte  für ein abgestimmtes Handeln zwischen Schule, Familie und Hilfesystemen vorstellt.

Die Handlungsempfehlung soll Lehrer/innen und Eltern helfen, schnell und adäquat handeln zu können und den Expertinnen und Experten dazu dienen, die vorhandenen Angebote im Saarpfalz-Kreis zu koordinieren und zu vernetzen.


 
 
Telefon: 
Telefax: 
 

 
 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w