Homburg im Vormärz

"Rheinbayern" - Nachdruck aus dem Jahr 1830
Im Herbst 1830 veröffentlichte Siebenpfeiffer die Erstausgabe seiner Zeitschrift "Rheinbayern" und kritisierte damit öffentlich die Politik des bayerischen Königs. Umgehend seines Amtes als Landcommissär enthoben, intensivierte er nunmehr von Zweibrücken aus seinen Journalismus. Im Frühjahr 1831 gab er von Zweibrücken aus eine weitere Zeitschrift mit dem Titel "Der Bote aus Westen" heraus, in der er zum politischen Tagesgeschehen Stellung bezog und immer wieder Pressefreiheit einforderte.

Gegen Ende dieses Jahres sorgte Siebenpfeiffer dafür, dass der Journalist Johann Georg August Wirth von München aus nach Homburg übersiedelte, um hier seine "Deutsche Tribüne" herauszugeben. Von Januar bis März 1832 erschien diese Zeitung in einer Auflage von 5000 Exemplaren und wurde in Deutschland und Frankreich verbreitet. Darin wurde erstmals ein Konzept für einen einheitlichen deutschen Nationalstaat mit demokratischer Verfassung entworfen.

Die "Tribüne" wurde zudem das Sprachrohr des "Preßvereins", der am 29. Januar 1832 auf Initiative von Siebenpfeiffer und Wirth in Zweibrücken gegründet worden war. Immer wieder war die "Tribüne" von Zensurmaßnahmen betroffen, die Druckerpressen wurden polizeilich stillgelegt. Die Verhaftung von Journalisten sowie Unruhen in der Homburger und Zweibrücker Bevölkerung waren an der Tagesordnung.

Literaturangaben
Michail Krausnick: Johann Georg August Wirth, Vorkämpfer für Einheit, Recht und Freiheit, Weinheim und Berlin 1997.

 

 
Am Forum 1
66424 Homburg
 
Telefax: (0 68 41) 1 04 - 200
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dienstzeiten: Mo-Do 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.30 Uhr, Fr 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
 
 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w