Partnerschaft Landkreis Przemyśl (PL)

Die deutsch-polnischen Kontakte im Saarpfalz-Kreis haben eine beinahe 20-jährige Tradition. Diese Tradition greift der Landrat Dr. Theophil Gallo gerne auf, um die bestehenden Kontakte zum Landkreis Przemyśl im Sinne des Europäischen Gedankens fortzuentwickeln. 2016 feierten die beiden Gebietskörperschaften das fünfjährige Jubiläum der offiziellen Partnerschaft zwischen dem Saarpfalz-Kreis und dem Landkreis Przemyśl.
Mit der Partnerschaft wollen die Partnerkreise "zur Verwirklichung eines gemeinsamen Europas der Bürgerinnen und Bürger in Frieden und Freundschaft beitragen", wie es die durch die Landräte Clemens Lindemann und Jan Pączek am 13. Mai 2011 unterzeichnete Partnerschaftsurkunde gelobt. Dieses Vorhaben trägt seitdem Früchte, indem Austausche der Einwohner der beiden Landkreise organisiert werden. Bereits zwei Mal reiste eine bürgerliche Vertretung zu dem jeweiligen Partnerkreis. Die ca. 20 bzw. 30 Personen starken Gruppen der Bürgerinnen und Bürger setzten sich aus verschiedenen Teilgruppen zusammen (Jugend, Senioren, Kunsthandwerker, Tänzer) und trafen vor Ort auf Gleichgesinnte. Was kann noch stärker die Nationen zusammenbringen als die gleichen Interessen und Passionen, die Musik, Kunst, Kultur? Das erkannten die Partnerkreise rasch und zeigten den Gästen die Bräuche und Traditionen der eigenen Region, was auf starkes Interesse der Besucher stieß und nachhaltige Eindrücke hinterließ.

Die Partnerregionen haben viele Ähnlichkeiten. Beide weisen eine – aus wirtschaftlicher Sicht des jeweiligen Staates – schwächere Grenzlage auf. Bereichernd ist aber die Grenze zu Frankreich und zur Ukraine, wovon auch die deutsch-polnischen Begegnungen profitieren. Öfter schon wurden in die bilateralen Austausche Teilnehmer aus Frankreich und der Ukraine involviert. Die Partnerregionen greifen vielfältige Themen auf, so auch die Herausforderungen des demographischen Wandels. Die Einwohner beider Regionen werden älter, bleiben aber gleichzeitig länger vital und sind bereit, sich weiter zu bilden und zu entwickeln, unabhängig vom Alter. 
Die Zusammenarbeit der beiden Landkreise hat ihren Ursprung in kulturellen und schulischen Austauschen. Seit 1997 besucht regelmäßig die Tanzgruppe „Koralik“ aus dem Kreis Przemyśl die Schulen des Saarpfalz-Kreises. Auch wenn viele Tänzerinnen und Tänzer der früheren Begegnungen längst keine Schüler mehr sind, so halten die damals geknüpften Kontakte bis heute an. Die Initiatoren dieser Austausche und Begründer des Kulturvereins „Begegnungen auf der Grenze – Spotkania na granicy – Rencontres à la frontière“ – Hans Bollinger und Gaby Schwartz – organisieren künstlerische Zusammenkünfte vor allem junger Menschen aus Polen, Deutschland, Frankreich und der Ukraine. Neben einigen Kreisschulen, die eine enge Partnerschaft mit polnischen Schulen pflegen und damit einen wichtigen Baustein der Kreispartnerschaft darstellen, ist das Ökologische Schullandheim „Spohns Haus“ in Gersheim eine etablierte Begegnungsstätte für Jugendliche verschiedener Nationen.

Bereits zu Beginn der Austausche auf der Ebene der Kreisverwaltungen im November 2008 erfolgten ein Vergleich der Kreisstrukturen und ein Austausch von Informationen für eine künftige Zusammenarbeit. Die Anknüpfungspunkte einer solchen Partnerschaft konnten im Sommer 2009 festgelegt werden. Neben dem Schulwesen bieten insbesondere die Bereiche Kultur, Geschichte, Grenzlage, Natur, Umwelt und Tourismus ein Potenzial für eine Partnerschaft.
In den Jahren 2009-2011 wurde das COMENIUS-Regio-Projekt "Schlüsselkompetenzen für den Beruf" ausgeführt. Dem damaligen Projekt vorausgegangen war die Idee, eine COMENIUS-Regio-Partnerschaft als ein Baustein für die künftige Kreispartnerschaft des Saarpfalz-Kreises mit dem polnischen Landkreis Przemyśl einzugehen. Schnell wuchsen die Kooperationspartner zusammen und beschlossen nach Beendigung des Projektes, ihre Zusammenarbeit fortzusetzen. Ein zweijähriges Folgeprojekt wurde von der EU 2012 bewilligt. Während beim ersten COMENIUS-Regio-Projekt Maßnahmen gegen Scheitern in der Schule, Methoden zur Steigerung der Lernerfolge, ein Vergleich der Bildungssysteme sowie die Sensibilisierung für Umwelt und nachhaltige Entwicklung im Fokus der Austausche standen, stellten die Messung und die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Schulen den Kern des zweiten Projektes dar. Unter dem Titel „Deutsch-Polnische Zusammenarbeit zur Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit des Schulstandortes“ hatten die Projektaktivitäten und Austausche die Erarbeitung einer Strategie zur Steigerung der Attraktivität von weiterführenden Schulen zum Ziel. 
Die beiden Partnerkreise scheuen sich nicht, größere Bündnisse einzugehen. So haben sie bereits zweimal zusammen mit ähnlichen Gebietskörperschaften in Frankreich, Schweden und Rumänien im Rahmen des EU-Programms GRUNDTVIG Workshops im sozialen Bereich zur Unterstützung pflegender Angehörigen durchgeführt.

Im Mai 2016 begrüßte Landrat Dr. Theophil Gallo anlässlich des fünfjährigen Jubiläums der Unterzeichnung der offiziellen Kreispartnerschaft die fünfköpfige Delegation um Jan Pączek, Landrat des Kreises Przemyśl, für drei Tage im Saarpfalz-Kreis. Die Delegation begleitete Małgorzata Rauch, Bildungskuratorin der Woiwodschaft Podkarpackie, mit der das Saarland seit 2009 eine Partnerschaft pflegt. Auf dem Programm des Besuchs standen u.a. regionale Unternehmen, das ökologische Schullandheim Spohns Haus und die Einweihung des „Gebäudes an der Grenze“ im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Die begeisterten Gäste und Gastgeber haben bekräftigt, ihre Zusammenarbeit im Bereich der Bildung und Kultur auf der Verwaltungs- und Bürgerebene weiter ausbauen zu wollen.

Die Gelegenheit zur Konkretisierung dieser Zielsetzung gab es im September 2016. In seinem Gegenbesuch erkundete der Landrat Dr. Theophil Gallo im Landkreis Przemyśl die Möglichkeiten und Ansätze für die Fortentwicklung der Partnerschaft. Begleitet von dem Ersten Kreisbeigeordneten Dieter Knicker, dem Dezernenten für Umwelt, Bildung und Bauen Dr. Gerhard Mörsch, dem Kreistagsmitglied und langjährigen Begleiter der deutsch-polnischen Austausche Dieter Hamm sowie der Partnerschaftsbeauftragten Dr. Violetta Frys lotete der Landrat das gemeinsame Potenzial aus. Neben dem bisherigen Schwerpunkt Bildung schaffen Naturschutzgebiete und reiches kulturelles Erbe die Basis für weitere Zusammenarbeit, die den beiden Kreisen Vorteile bietet. Auch sind verschiedene Vereine an einer Kooperation mit ihren Pendant-Organisationen im Saarpfalz-Kreis interessiert. In all diesen Bereichen möchte man ansetzen und gemeinsame Projekte durchführen.

Folgende Institutionen und Vereine haben bisher den Saarpfalz-Kreis auf dem Weg zur Erreichung der Ziele der Kreispartnerschaft begleitet:

• Powiat Przemyski, http://www.powiat.przemysl.pl/

• Podkarpackie Centrum Edukacji Nauczycieli (PCEN) o/Przemyśl, http://www.pcen.pl/aktualnosci-przemysl.html

• Liceum Ogólnokształcące im. Ignacego Krasickiego w Dubiecku, http://www.lodubiecko.republika.pl/

• Zespołu Szkół im. A Fredry w Nienadowej, http://www.zsnienadowa.rzeszow.pl/

• Ökologisches Schullandheim Spohns Haus, http://www.spohnshaus.de/

• Landesinstitut für Pädagogik und Medien, http://www.lpm.uni-sb.de/typo3/index.php?id=867&no_cache=1

• Christian von Mannlich-Gymnasium, http://www.mannlich-gymnasium.de/

• BBZ St. Ingbert – Willi-Graf-Schule, http://www.bbz-igb.de/

• Galileo-Schule Bexbach, http://www.gesamtschule-bexbach.de/

• AWO-Kreisverband Saarpfalz-Kreis, http://www.awo-saarland.de/

• Akademie für Ältere Homburg, http://www.homburg.de/index.php/stadtprofil/leben-in-homburg/bildung/akademie-fuer-aeltere

• Begegnungen auf der Grenze e. V.

• Die Volkstanzgruppe Lautzkirchen Saar e. V.

• Oderländer Volkstanzgruppe Homburg/Saar e. V., http://www.odl-volkstanzgruppe.de/

• EUROP'age Saar-Lor-Lux e. V., http://www.europ-age.eu/

• Universität des Saarlandes, http://www.uni-saarland.de/

• Deutsch-Polnische-Gesellschaft Saar e. V., http://www.dpg-saar.de/

• Deutsches Polen-Institut, http://www.deutsches-polen-institut.de/

• Generalkonsulat der Republik Polen, http://www.kolonia.msz.gov.pl/de/

• Ministerium für Finanzen und Europa im Saarland, http://www.saarland.de/ministerium_finanzen_europa.htm

• ASKO EUROPA-STIFTUNG, https://www.asko-europa-stiftung.de/

• Saarland-Sporttoto GmbH, https://www.saartoto.de/pfe/controller/InfoController/showHome?gbn=12&jdn=12&loc=de

• Saarland-Spielbank GmbH, http://www.saarland-spielbanken.de/

Europa und Partnerschaften


Frau Dr. Frys
Am Forum 1
66424 Homburg
Telefax: (0 68 41) 1 04 - 92 73
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dienstzeiten: Mo-Do 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.30 Uhr, Fr 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w