Die Kreisverwaltung hat mit ihrem freiwilligen Impfangebot an den weiterführenden Schulen begonnen. Die Impfungen werden durch ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Saarland Ost durchgeführt. Dieses besteht aus einem Arzt und jeweils drei medizinischen und administrativen Fachkräften. Die Impfungen werden analog zur Vorgehensweise in den Impfzentren durchgeführt, die Aufklärung erfolgt durch eine Ärztin/einen Arzt.

Schülerinnen und Schüler ab dem vollendeten 12. Lebensjahr bis zum Ende des 17. Lebensjahres erhalten zwei Dosen eines zugelassenen mRNA-Impfstoffs (Comirnaty von Biontech/Pfizer oder Spikevax von Moderna) im Abstand von drei bis sechs Wochen bzw. vier bis sechs Wochen. Sie benötigen auch die schriftliche Einwilligungserklärung aller sorgeberechtigten Personen. Ist nur eine Person sorgeberechtigt, reicht deren Einwilligung aus. Zudem muss der Impfling selbst einwilligen.  Schülerinnen und Schüler, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben, unterliegen bei der Auswahl der Vakzine keiner altersmäßigen Beschränkung.

Landrat Dr. Theophil Gallo: „Zum aktuellen Zeitpunkt steigender Infektionszahlen liegt der Focus zu Recht auf den jüngeren Menschen, die erst seit kurzem geimpft werden dürfen, und somit auf unseren Schülerinnen und Schülern. Ich bin froh, dass wir gemeinsam mit dem Impfzentrum Saarland Ost unseren weiterführenden Schulen dieses Angebot machen können, das – und ich betone es nochmal – absolut freiwillig ist.“

Der Einsatz des mobilen Impfteams im Berufsbildungszentrum Homburg, Paul-Weber-Schule, wird auf einen dritten Tag in der Kalenderwoche 37 ausgeweitet. An zwei Tagen kamen 14 Schülerinnen und Schüler zur Erstimpfung. In Abstimmung mit den Schulleitungen sind nach dem Christian von Mannlich-Gymnasium am heutigen Tag weitere Stationen am Saarpfalz-Gymnasium sowie an der Robert-Bosch-Schule für diese Woche geplant. Außerdem soll es in der kommenden Woche unter Einsatz eines zweiten mobilen Impfteams Termine – immer von 8 bis 14 Uhr – an der Galileo-Schule Bexbach, Gemeinschaftsschule des Saarpfalz-Kreises, am Berufsbildungszentrum St. Ingbert, Willi-Graf-Schule, am Von der Leyen-Gymnasium, an der Gemeinschaftsschule Rohrbach, und am Leibniz-Gymnasium geben.

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz

IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM
ID e-Rechnung: 10045000-9060000001-35

Der Saarpfalz-Kreis