Feierliche Zeremonie im Homburger Forum

Herbert Keßler aus Ommersheim, Anni Schindler und Gerhard Wagner aus Homburg sowie Karl-Heinz Wack aus Gersheim haben für ihre Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung die „Freiherr-vom-Stein“-Medaille erhalten. Darüber hinaus wurde Jürgen Wack aus Reinheim posthum mit der Auszeichnung geehrt, die seine Familie stellvertretend in Empfang nahm. Hierzu begrüßte Landrat Dr. Theophil Gallo die Ehrengäste und ihre Begleitungen sowie Innenstaatssekretär Christian Seel, der die Medaillen überreichte, im großen Sitzungssaal des Homburger Forums. Auch die zugehörigen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister – Maria Vermeulen (Mandelbachtal), Michael Clivot (Gersheim) und Michael Forster (Homburg) –wohnten der feierlichen Zeremonie bei.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass Menschen sich zur Übernahme von kommunalpolitischen Ämtern und Aufgaben motivieren und für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger einstehen – dies über viele Jahre und äußerst zuverlässig. Sie opfern viel Zeit nicht nur für die positiven Dinge des Lebens. Im Gegenteil: Statt mit Unterstützung, Dank und Respekt sehen sie sich oft mit Konflikten und gar Bedrohungen im Rahmen ihrer Amtsausübung konfrontiert. Letztgenannte sind heutzutage nicht unerheblich. Doch sind es unsere lokalen und kommunalen Amtsträgerinnen und Amtsträger, ich nenne sie Persönlichkeiten, die unsere demokratischen Strukturen, die demokratische Beteiligung aufrechterhalten. Wir benötigen sie. Wir benötigen Sie, sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, die sich die Auszeichnung mit der Freiherr-vom-Stein-Medaille mehr als verdient haben. Ich freue mich, dass Sie diese Würdigung erhalten und bedanke mich herzlich für Ihren außerordentlichen Einsatz“, sprach Landrat Dr. Theophil anerkennende Worte.

Die Laudatio auf die Würdenträgerinnen und Würdenträger zu halten oblag dann Innenstaatssekretär Christian Seel, und er skizzierte deren Lebensstationen und Verdienste, bevor er die Freiherr-vom-Stein-Medaille überreichte. Karl-Heinz Wack konnte bei der Verleihung nicht persönlich anwesend sein. Einen sehr bewegenden Moment gab es, als die Lebensgefährtin und die beiden Söhne von Jürgen Wack die Medaille für ihn posthum entgegennahmen. 

„Der Namenspatron der Medaille hat die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung durch die Betätigung in der Kommunalpolitik oder -verwaltung als essentiellen Bestandteil des Staatswesens verstanden. Die Geehrten haben in dieser Hinsicht vorbildliches Engagement bewiesen. Daher freue ich mich sehr darüber, ihre Arbeit mit dieser Auszeichnung würdigen zu dürfen“, unterstrich Christian Seel abschließend.

Zum Hintergrund:

Die „Freiherr-vom-Stein-Medaille“ ist eine Auszeichnung, die das Saarland an Bürgerinnen und Bürger verleiht, die sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde am 14. September 1989 vom saarländischen Ministerpräsidenten gestiftet und am 16. September 2002 von der damaligen Innenministerin in einem ergänzenden Erlass konkretisiert. Nur alle zwei Jahre werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich bei der Ausübung ihrer ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit oder ihres Amtes besondere Verdienste um die kommunalpolitische Selbstverwaltung erworben haben.

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz

IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM
ID e-Rechnung: 10045000-9060000001-35

Der Saarpfalz-Kreis