Aktionen des Gesundheitsamtes des Saarpfalz-Kreises mit den Kinos „Eden Cinehouse“ Homburg und der „Kino-Werkstatt“ St. Ingbert

Die Aktion zum Welt-Aids-Tag stellt das Thema „Solidarität statt Diskriminierung“ von Menschen mit HIV ins Zentrum. Die Kernbotschaft „Leben mit HIV. Anders als du denkst“, soll die Betrachterinnen und Betrachter zur Reflexion ihrer eigenen Denkmuster anregen. In Deutschland leben rund 90.700 Menschen mit HIV. Viel hat sich in den letzten Jahrzehnten zum Positiven entwickelt. HIV ist heute gut behandelbar. So kann man mit der Infektion alt werden und leben wie alle anderen Menschen.

Allerdings werden viele aufgrund ihrer Infektion immer noch mit Vorurteilen, unbegründeten Ängsten und Diskriminierung konfrontiert – in der Familie, im Freundeskreis, im Job, in der Freizeit und sogar im Gesundheitswesen. Ausgrenzung aber macht krank, weil sie z. B. Menschen von HIV-Tests und damit verbunden auch von frühzeitiger Therapie abhält oder weil sie zu Ängsten und Depression führen kann – auch deshalb gilt es, Diskriminierung entgegentreten. Die Corona-Pandemie wirft die Maßnahmen gegen HIV/Aids zurück: Kontaktbeschränkungen haben HIV-Tests behindert und führten in vielen Ländern zu einem starken Rückgang der Diagnosen. Auch die medikamentöse Versorgung wurde teilweise eingeschränkt oder unterbrochen. „Die HIV-Testung und -Beratung gehört zu den Aufgaben des kommunalen sozialen Gesundheitsdienstes. Wir versuchen trotz der Herausforderungen, die uns die Corona-Pandemie stellt, diese Aufgaben aufrechtzuerhalten. Das kostenlose, anonyme Testangebot sollte ohne Scheu genutzt werden“, appelliert Landrat Dr. Theophil Gallo.

Um den Welt-Aids-Tag, der jährlich am 1. Dezember stattfindet, werden in den beiden Kinos „Eden Cinehouse“ Homburg und in der „Kino-Werkstatt“ St. Ingbert kostenlos Informationen und Aktionsmaterialien zu haben sein. Die Kinobesucher werden bis zu zwei verschiedene neue und interessante Kino-Spots im Vorfilm Bereich sehen können.

Infos und Ansprechpartnerinnen beim sozialen Dienst des Gesundheitsamtes: Dipl. Sozialpädagogin Judith Bost, Dipl. Sozialarbeiterin Karin Heid-Schuck, Sozialarbeiterin (B.A.) Anja Herrmann. Der soziale Dienst ist von montags bis donnerstags zwischen 8 und 12 Uhr sowie 13 bis 15:30 Uhr bzw. freitags von 8 bis 12 Uhr sowie 13 bis 15 Uhr unter 06841 104-7242 erreichbar.

Weitere Infos:

www.saarpfalz-kreis.de
www.unaids.org
www.rki.de
www.welt-aids-tag.de
www.liebesleben.de
www.aidshilfe.de

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz

IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM
ID e-Rechnung: 10045000-9060000001-35

Der Saarpfalz-Kreis