Förderung des ländlichen Raums

Der Saarpfalz-Kreis ist geprägt von einem dichter besiedelten, waldreichen, aber auch städtisch-industriellen Norden und einem dünner besiedelten, ländlichen Süden mit offener Kulturlandschaft. Städte und Dörfer sind gleichsam überformt von der ehemalig dominierenden Montanindustrie. Das Arbeiterbauerntum, das gerade den ländlichen Süden geprägt hat, und die Realerbteilung führten zu einer eher extensiven Nutzung der Kulturlandschaft und deutlich kleineren Betriebsgrößen als in  anderen Regionen Deutschlands. Diese Besonderheit hat einerseits zu einer sehr artenreichen und schützenswerten Kulturlandschaft geführt, stellt andererseits für die heutige Landwirtschaft durchaus auch Wettbewerbsnachteile dar.
Der Saarpfalz-Kreis möchte daher abseits bestehender Förderrichtlinien der EU, des Bundes und des Landes die saarpfälzische Landwirtschaft unterstützen. Der Saarpfalz-Kreis sieht vor allem im Erhalt der Bodenqualität eine wichtige Herausforderung, die mit den üblichen Förderinstrumenten nicht ausreichend abgedeckt wird. Unabhängig davon sollen aber auch innovative Ansätze im Rahmen einmaliger Projektförderungen unterstützt werden. Dabei möchte der Saarpfalz-Kreis die Idee des Biosphärenreservats aufgreifen, nachhaltige Wirtschaftsweisen fördern und Anreize für entsprechende Projekte liefern.
Dem Saarpfalz-Kreis ist es ein besonderes Anliegen, die Verbände und Organisationen zu fördern, die durch ihr ehrenamtliches Engagement einen wichtigen Beitrag für den ländlichen Raum leisten. Sie vertreten durch ihre Arbeit nicht nur eigene Interessen und Interessen des ländlichen Raums, sondern bilden darüber hinaus wichtige soziale Strukturen, die für den gesellschaftlichen Zusammenhalt wichtig sind.
Wesentlich für die Zukunft des ländlichen Raums sind auch unsere Dörfer. Der demografische Wandel und der Wegzug junger Menschen in die Ballungsräume verstärken den Schrumpfungs- und Alterungsprozess und stellen die ländlichen Kommunen vor enorme Herausforderungen. Der Saarpfalz-Kreis möchte daher im Rahmen seiner personellen und finanziellen Möglichkeiten helfen, die Dörfer lebendig und zukunftsfähig zu gestalten. Dazu gehören der Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“, Beratung zu Förderinstrumenten und zur Projektentwicklung, aber auch die Entwicklung eigener Projekte und Ideen.
Nicht zuletzt möchte der Saarpfalz-Kreis eines der wichtigsten Förderinstrumente für den ländlichen Raum, das EU-LEADER-Programm, möglichst dauerhaft für die Region sichern und unterstützt daher die dafür verantwortliche Lokale Aktionsgruppe insbesondere durch eine Geschäftsstelle innerhalb der Kreisverwaltung.
Die Förderrichtlinie und die Antragsformulare finden Sie unter Downloads.

Fragen hierzu beantwortet das Amt für Landwirtschaft, Obst- und Gartenbau. Ansprechpartner: Herr Czech Tel. 06841 104-8456.

 

Landbewirtschaftung
 
Am Forum 1 ,
66424 Homburg
 
Telefax: (0 68 41) 1 04 - 72 11
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dienstzeiten: Mo-Do 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.30 Uhr, Fr 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung
 
 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w