Chancen und Hemmnisse der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit im Saarpfalz-Kreis

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Veranstaltungen
Top Events
Wöchentliche Veranstaltungen
Regelmässige Veranstaltungen

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche


Bereichsnavigation

Die Unterpunkte dieser Seite sind



Beginn des Inhaltsbereiches

Chancen und Hemmnisse der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit im Saarpfalz-Kreis

Informationsveranstaltung, Forum Homburg, großer Sitzungssaal im parlamentarischen Trakt
29.10.2015


Die Zahl der Menschen, die ihre Heimat wegen Verfolgung, Not und Krieg verlassen und derzeit bei uns im Saarpfalz-Kreis Schutz suchen, wächst stetig und der Druck auf Städte und Gemeinden steigt. Unsere Aufgabe ist es, eine Willkommensstruktur anzubieten, die den Ansprüchen an Menschlichkeit gerecht wird, gleichzeitig die Integration der Flüchtlinge vorantreibt und ihre Potenziale fördert. Tragende Säulen der Flüchtlingsarbeit sind seit Beginn die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich ehrenamtlich engagieren und Wege gesucht und gefunden haben, wie man die Flüchtlinge willkommen heißen kann. Das Spektrum der freiwilligen Unterstützung reicht von grundsätzlichen Alltagshilfen bis hin zum speziellen Beistand bei behördlichen und rechtlichen Fragestellungen. Täglich melden sich weitere Bürgerinnen und Bürger und bieten ihre Hilfe an. Unter der aktuellen starken Zuwanderung stößt das Ehrenamt jedoch immer mehr an Kapazitätsgrenzen und wird zusätzlich durch teils unklare rechtliche, politische und organisatorische Rahmenbedingungen gehemmt.

Der Saarpfalz-Kreis möchte anhand eines Ablaufmodells die einzelnen Stationen, die ein neuankommender Flüchtling von der Erstaufnahme in Lebach bis hin zur Vermittlung in die einzelnen Gemeinden durchläuft, re-flektieren. Zusammen mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen soll gezielt herausgearbeitet werden, bei welchen Prozessschritten zum einen das Ehrenamt konkrete Hilfe, zum anderen aber auch die Kreisverwaltung Unterstützung leisten kann. Ebenfalls ist vorgesehen, an festgelegten Teilabschnitten des Modells themenbe-zogene Fragestellungen sozialer und rechtlicher Natur zu erörtern.

Zusätzlich wird es Gelegenheit zum Austausch untereinander geben sowie die Möglichkeit bestehen, über eine aufgestellte Mitteilungsbox Anregungen und Beschwerden abzugeben, die im Nachgang der Veranstaltung gesammelt und an die zuständige Stelle zur Bearbeitung weiter gegeben werden.

Der Saarpfalz-Kreis lädt daher bereits aktive Freiwillige sowie Interessentinnen und Interessenten, die sich zukünftig in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten, herzlich ein. Als Diskussionspartner stehen Ansprechpartner aus der Politik sowie Mitarbeiter der Verwaltung zur Verfügung.

Dabei wird um Anmeldung bis zum 26.10.2015 gebeten, vorzugsweise mit Vor- und Zunamen sowie der Kommune, auf der sich die Flüchtlingsarbeit bezieht, an Mark.Herzog@saarpfalz-kreis.de  oder per Fax 06841/104-7522.


Servicenavigation



Daten zu dieser Veranstaltung

Ihr Ansprechpartner
Mark Herzog

Telefax: 06841 / 104-7522
mark.herzog@saarpfalz-kreis.de
Termin: 29.10.2015
Uhrzeit: 17.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Forum Homburg, großer Sitzungssaal im parlamentarischen Trakt
Art der Veranstaltung:
Informationsveranstaltung

Adresse:
Am Forum 1
66424 Homburg
Veranstalter:
Saarpfalz-Kreis


Eintritt: kostenfrei Euro



Pfadnavigation

Sie befinden sich hier: Startseite » Veranstaltungen » Informationsveranstaltung
Letzte Änderung: 22.10.2015

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter