Live aus dem Europäischen Kulturpark

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Willkommen im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim
Ihr Besuch
Preise und Zeiten
Sonderausstellungen
Mit Hightech auf den Spuren der Kelten
Es war einmal ein Weg… antike Wege im nordrömischen Reich
Die Welt der Kelten
Sonntagsführungen
Programm für Gruppen
Schulprogramm
Schülerführung
Kelten-Rallye
Römer-Rallye
Grabungsspiel
Töpferwerkstatt
Zu Tisch bei den alten Römern
Mythologie
Römische Spiele
Die Schrift in der Antike
Rechnen mit dem römischen Abakus
Workshops
Creativum
Outdoor-Kochkurs
Barrierefrei
Ausflugsideen
Römer-Rallye
Kinder und Jugendliche
Kindergeburtstage
Ferienfreizeiten
Kinderfest
Veranstaltungen
Live aus dem Europäischen Kulturpark
Aktuelle Informationen
Wissenswertes
Zahlen zum Park
Geschichte
Völkerwanderung
Römische Kaiserzeit
Eisenzeit
Bronzezeit
Stein- und Kupferzeit
Ausgrabungen
Thermen
Vicus
Fürstinnengrab
Forschungsprojekt
Keltischer Grabhügel von Rubenheim-Wolfersheim
Historische Bauten
Fundstücke
Wissenschaftliches
Geografische Einbindung
Literatur
Villenanlage
Links
Shop
Über uns
Lage und Anfahrt
Servicequalität

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche

Beginn des Inhaltsbereiches

Live aus dem Europäischen Kulturpark

Aktuelle Bilder live aus dem Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Webcam im Europäischen Kulturpark

Unsere Webcam liefert Ihnen aktuelle Bilder aus dem Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Sie sehen den Fortschritt am Bau des Grubenhauses im Keltendorf Taradunum.
Durch die experimentelle Archäologie eröffnen sich Wissenschaftlern wie interessierten Laien immer wieder spannende Erkenntnisse über das Leben unserer Vorfahren vor vielen Jahren. Auch die Verantwortlichen im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim nutzen diese moderne Form der Wissenschaft, um die Zusammenhänge besser zu verstehen und um den Besuchern immer wieder neue faszinierende Facetten der Antike zu eröffnen.

Auf dem weitläufigen Areal des deutsch-französischen Archäologieparks befindet sich das Keltendorf Taradunum. Dort arbeiten Männer mit ungewöhnlichem Werkzeug. Im Verlauf des letzten Jahres errichteten sie ein Grubenhaus in traditioneller Bauweise, wie es rund 450 vor Christus, zu der Zeit, in der auch die Fürstin von Reinheim hier lebte, in unserer Region üblich war.

In das Erdreich eingetiefte Häuser finden sich in vielen vorgeschichtlichen Epochen. Dabei standen die Häuser bis zu einem Meter tief in Gruben. Die Archäologen gehen davon aus, dass in den Grubenhäusern vorrangig Textilarbeiten stattfanden, da bei Ausgrabungen von Grubenhäusern im Innenbereich häufig Webstuhlspuren, tönerne Webgewichte oder Spinnwirbel gefunden wurden. Die Eintiefung in den Boden, die mit Lehm ausgekleidet wurde, regulierte in den Häusern die Luftfeuchtigkeit. Dadurch blieben die Fäden besonders geschmeidig und die Verarbeitung ging leichter von der Hand.
Der Rubenheimer Schmied Stefan Fromm, der auch Exponate für die erfolgreiche Keltenausstellung in der Alten Völklinger Hütte gefertigt hat, hat für den Bau des Keltenhauses originalgetreues Werkzeug geschmiedet, das die Männer in ihrer täglichen Arbeit tatsächlich benutzen. Die erforderlichen handwerklichen Kenntnisse und Fertigkeiten, auch zum Gebrauch der ungewohnten Werkzeuge, haben die Männer bei ihrem Arbeitsanleiter Hans-Jürgen Hillen erlernt, der selbst Grabungs- und Archäotechniker ist und viel Wissen und Erfahrung rund um die Kelten mitbringt.

Die Handwerker im Keltendorf freuen sich über Besucher und beantworten gerne Fragen zu ihrer Arbeit.

Der Besuch des Keltendorfes ist frei zugänglich.

Kostenlose Führungen durch den Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim in deutscher und französischer Sprache werden für Besucher mit gültiger Eintrittskarte an allen Sonn- und Feiertagen angeboten. Führungen in französischer Sprache starten am Accueil in Bliesbruck, deutsche Führungen am Museum Jean Schaub in Reinheim.
Die Führungen beginnen jeweils um 15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 





Pfadnavigation

Letzte Änderung: 03.07.2012

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter