EWA Projektausstellung

EWA plus-ein Programm für nachhaltige gesunde Schulen im Saarpfalz-Kreis

Die Ausstellung kann vom 26. März bis zum 08.April 2019 und vom 12. April bis zum 26. April während der Öffnungszeiten der Kreissparkasse Saarpfalz in Homburg besichtigt werden. Gerne können auch Schulklassen das Angebot nutzen und bei einem kleinen Quiz mitmachen, bei dem am Schluss Preise verlost werden.

Bereits seit zwanzig Jahren arbeiten Schulen in der Trägerschaft des Saarpfalz-Kreises in einem kontinuierlichen Prozess an der Weiterentwicklung zu nachhaltigen, gesunden und zukunftsfähigen Schulen.

Dabei werden die Schüler selbst aktiv und stoßen neue Ideen für Klima-und Gesundheitsschutz an. Mehrere hundert Projekte und Maßnahmen, nicht

nur in Bereichen wie Energie, Wasser und Abfall (auf die der Name des Programms „EWA“ zurückgeht), sondern auch in vielen anderen Bereichen wie der Schulverpflegung, der Gestaltung der Außenanlagen oder der nachhaltigen Beschaffung wurden seither umgesetzt.

In der Ausstellung stellen 11 Schulen aus dem gesamten Saarpfalz-Kreis exemplarisch jeweils ein Projekt aus den Bereichen Umwelt und Gesundheit vor.

Kunstausstellung „FrauArtig mal solo …“

Kunstausstellung „FrauArtig mal solo….“

Ab Mittwoch, dem 03. April, um 19 Uhr öffnet im Café Frauenzimmer des Frauenbüros des Saarpfalz-Kreises am Homburger Scheffelplatz die Kunstausstellung „FrauArtig mal solo…“.

Die Künstlerin SaM Birster zeigt in ihrer Einzelausstellung „Weibsbilder“ durch kraftvolle, selbstbewusste und reduzierte Darstellungsform, die Rolle der artigen Frau, welche durch “Art“ widersprochen wird. Außerdem werden auch weitere Arbeiten aus ihrer Studienzeit oder aus dem aktuellen Entstehungsprozess mit unterschiedlichsten Malmitteln gezeigt.

Nähere Infos und Anmeldung zur Ausstellungseröffnung am 03. April beim Frauenbüro des Saarpfalz-Kreises, Scheffelplatz 1, Homburg, Tel. (06841) 104-7138, E-Mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fairtrade

 

Der Saarpfalz-Kreis ist Fairtrade-Landkreis.

2013 hat sich der Kreistag des Saarpfalz-Kreises für eine Bewerbung zum Fairtrade-Landkreis entschieden. Der Rhein-Kreis Neuss, der erste Fairtrade-Kreis in Deutschland, gab bei der Bewerbung wertvolle Tipps, so dass es 2015 erstmals zur Zertifizierung als Fairtrade-Landkreis kam. Seither ist der Saarpfalz-Kreis als Fairtrade-Town und in guter Gesellschaft: Weltweit gab es 2021 rund 2.200 Fairtrade-Towns in 36 Ländern. In Deutschland sind es zu diesem Zeitpunkt 751 Fairtrade-Towns. Hierzu zählen auch die Fairtrade-Towns in Blieskastel, Homburg, Kirkel und St. Ingbert.

In den jeweiligen Fairtrade-Steuerungsgruppen engagieren sich interessierte Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit den städtischen Verwaltungen, Weltläden, Kitas, Grundschulen, weiterführenden Schulen, Kirchen, NGO‘s und dem Ökolog. Schullandheim Spohns Haus. Es gibt drei Faire Kitas, drei Fairtrade-Schools und einige faire Schulklassen im Saarpfalz-Kreis.

Ziele sind:

•  Kennenlernen von Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzentenfamilien und Welthandelsstrukturen
•  Sensibilisierung für fairen und regionalen Handel
•  Lösungen finden im eigenen Konsumverhalten und in der Entwicklung und Unterstützung bei Aktivitäten in Kitas und Schulen oder Aktionstagen als Fairtrade-Landkreis und mit den Fairtrade-Towns

Solche Kampagnen im Jahresverlauf sind beispielweise die Flower-Power-Aktion „Sag es mit fairen Rosen“, die Fashion Revolution Week und die Faire Woche mit dem Coffee Fairday.

Zur Fairen Woche 2021 führt eine Entdeckungstour durch Homburg. Sechs Stationen befassen sich mit Hintergründen und Fragen zum fairen Handel. Mit dabei sind neben der Fairtrade Stadt Homburg und dem Fairtrade Landkreis der Eine-Welt-Laden, Jungs Bio, Blume2000 und EDEKA Bittner. Der im Downloadbereich hinterlegte Rallyepasse führt zu den Stationen, die in beliebiger Reihenfolge besucht werden können. Für die gelöste Frage gibt es an jeder Station einen Stempel in den Rallye-Pass, der am Ende im Eine-Welt-Laden abgegeben wird. Zu gewinnen gibt es

• einen Monat lang die wöchentliche Gemüsekiste von Jungs Bio mit Rezepten vom Restaurant „Le Connaisseur – Der Feinschmecker“
• ein „Sonnenglas"
• je einen Gutschein im Wert von 20 Euro von Blume2000, Eine-Welt-Laden, Jungs Bio, EDEKA Bittner.

Weitere Informationen:

https://www.fairtrade-towns.de

https://www.fairer-saarpfalzkreis.de

http://www.faires-saarland.de

http://www.faire-kita-saarland.de

https://www.fairtrade-schools.de

https://www.faire-klasse.de

Büro des Landrates; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Fairtrade-Steuerungsgruppe im Saarpfalz-Kreis

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 06841 104-7230

AnsprechpartnerIinnen sind:

Herr Barberics
Telefon: 06841 104-8053

Herr Raber
Telefon: 06841 104-8299

Frau Ruffing
Telefon: 06841 104-8215

Frau Dipl.-Biologin Schwerdtfeger
Telefon: 06841 104-8391


Dienstzeiten: Mo-Do 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.30 Uhr, Fr 8.00-12.00 Uhr und 13.00-15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

[/tab_item][/tab]

[/col]

[/row]

Gesellschaft für Aus- und Weiterbildung des Saarpfalz-Kreises gGmbH (GAW)

 

Die Gesellschaft für Aus- und Weiterbildung des Saarpfalz-Kreises gGmbH (GAW) wurde am 24. Juni 1996 als Tochterunternehmen des Saarpfalz-Kreises gegründet. Die GAW gGmbH ist ein gemeinnütziger Bildungsträger, der seit dem Schuljahr 2002/2003 als Träger der Freiwilligen Ganztagsschule im Saarpfalz-Kreis tätig ist.


Beginnend mit der Gemeinschaftsschule in Gersheim im Jahr 2002 wird von der GAW gGmbH mittlerweile an neun Grund- und weiterführenden Schulen im Saarpfalz-Kreis eine dem Förderprogramm des Bildungsministeriums konforme Betreuung sichergestellt. An zwei Gebundenen Ganztagsschulen im Saarpfalz-Kreis ist die GAW gGmbH mit der Organisation und der Abrechnung der Mittagsverpflegung betraut. Dazu beschäftigt die GAW zur Zeit mehr als 70 Personen für die Betreuung der rund 800 Schülerinnen und Schüler, bei der Hausaufgabenbetreuung (Lehrerersatzstunden) und bei der Essensausgabe. Die Kinder werden in kurzen Gruppen von ca. 12:30 bis 15:00 Uhr und in langen Gruppen bis 17:00 Uhr an fünf Tagen in der Woche betreut. Bestandteile des Angebots sind eine warme Mittagsverpflegung, die Hausaufgabenbetreuung sowie sportliche, musische und soziale Aktivitäten. Das Angebot wird durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern ergänzt wie beispielsweise ARTefix, Kirkeler Burgsommer, Fun Forest oder freiberufliche Dozenten. Darüber hinaus wird an einigen Schulen noch eine Frühbetreuung von 7:00 bis 8:00 Uhr angeboten. Bis auf 26 Schließtage findet in den Ferien eine ganztägige Betreuung statt.

Geschäftsführer der GAW ist Mark Herzog. Die Organisation und Koordination der Freiwilligen Ganztagsschule seitens der GAW liegt in den Händen von Wolfgang Brebeck. Gemeinsam mit Matthias Mayer ist er noch für die Abrechnungen der Elternbeiträge und der Beiträge für das Mittagessen zuständig. Für das Rechnungswesen und Steuerangelegenheiten ist Manuela Bengel zuständig.


GAW Gesellschaft für Aus und Weiterbildung des Saarpfalz-Kreises gGmbH
 
Am Schloß 11
66440 Blieskastel
 
Telefon: 06842 924313
Telefax: 06841 104-7169
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Ansprechpartner:

Geschäftsführer
Mark Herzog

Prokurist
Wolfgang Brebeck
Telefon: 06842 - 924313

Verwaltung
Matthias Mayer
Telefon: 06842 - 924314

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz

IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM
ID e-Rechnung: 10045000-9060000001-35

Der Saarpfalz-Kreis