EWA-plus Programm

Das Programm für ökologische und gesunde Schulen im Saarpfalz-Kreis

Der Saarpfalz-Kreis als Vorreiter im Klima- und Gesundheitsschutz an Schulen

Das Programm

Das 1998 von der Umweltberatungsstelle des Kreises ins Leben gerufene Projekt hatte ursprünglich die Einsparungen von Energie, Wasser und Abfall zum Ziel. Vorausgegangen war die ausführliche Analyse der Energie -und Abfalldaten der Schulen.

Im Laufe der Zeit entstand daraus ein Programm, das die Schulen nachhaltig und langfristig bei der Umsetzung des Konzeptes zur Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt und fördert, sowohl bei der Gestaltung eines gesunden und ökologischen Schulumfeldes als auch bei der pädagogischen Umsetzung.

Das Programm konnte so über die Jahre in den vorhandenen Bereichen ausgebaut, sowie um viele Themen wie gesunde Ernährung, fairer und regionaler Handel, Bewegung im Innen- wie Außenbereich, Entspannung/Stressbewältigung, Natur-und Artenschutz uvm. erweitert werden.

Für diese Bemühungen wurde der Kreis schon mehrfach mit dem bundesweiten Titel „Schulträger 21“ ausgezeichnet.

Viele EWA-Schulen erhalten die vom Saarländischen Umweltministerium ausgelobte „Grüne Hausnummer“.

Beide Auszeichnungen würdigen die ökologisch nachhaltige Ausrichtung an den Schulen.

 

Aktivitäten der Schulen

Jedes Jahr sind etwa 10-13 Schulen aktiv. EWA -Teams aus Schülern, Lehrern und Hausmeistern erarbeiten Verbesserungsmöglichkeiten und informieren die übrigen Schulnutzer.

Im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften, Nachmittagsbetreuung, Unterricht, wie auch bei Projektwochen beschäftigen sich die Schüler mit den ökologischen, ökonomischen und auch sozialen Aspekten der nachhaltigen Entwicklung.

So haben die Schulen z.B. Ideen zum Abfall- und Energiesparen entwickelt, den sorgsamen Umgang mit Ressourcen thematisiert, sich über Energietechnik und Auswirkungen von Konsum auf den Klimaschutz informiert und Schulpartnerschaften mit Ländern der dritten Welt gegründet. Sie haben die Beschaffung der Schulmaterialien als auch ihre Schulhöfe ökologischer gestaltet. Gesundheitsaspekte wie regionale und gesundheitsförderliche Schul-verpflegung als auch die Luft- und Lärmbelastungen an der Schule sind in den letzten Jahren hinzugekommen.

 

Der Wettbewerb

Jedes Jahr wird eine Prämierung der Schulen vorgenommen.

Bei der Auszeichnung gibt es Preisgelder und Urkunden bzw. bei Erreichen eines bestimmten Niveaus das Zertifikat „Ökologische und gesunde Schule des Saarpfalz-Kreises“.

Weitere Vorteile für die Schulen ergeben sich durch regelmäßige Beratung und Information zu neuesten Entwicklungen, durch den Zugang zu Materialien wie z.B. der Klimakiste, durch die gegenseitige Vernetzung der Schulen und dem damit verbundenen fruchtbaren Austausch von Ideen.

Dies alles macht sich dann letztendlich in Form einer Verbesserung der Schulsituation bemerkbar.

 

Zusammenfassend

Ganz allgemein ist das Projekt ein wichtiger Beitrag zum Klima -und Gesundheitsschutz.       Durch die Schaffung von Problembewusstsein sind langfristige Verhaltensänderungen aller Beteiligten über die Schule hinaus zu erwarten. 
Schüler und Lehrer können ihr Schulgebäude aus einer anderen Perspektive kennen lernen. Dadurch werden Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein der Schüler sowie die Identifizierung mit der eigenen Schule gefördert.

Weitere konkret nachweisbare Auswirkungen:

• Verbesserung der baulich-energetischen Situation der Schulgebäude
• Beitrag zu einem sauberen, umweltfreundlichen und gesunden Schulumfeld
• Einsparungen bei Abfall, Energie, Papier und anderen Ressourcen
• Ausbau der Erneuerbaren Energien an den Schulgebäuden
• Einbeziehung des Gedankens in das Leitbild/Schulprogramm vieler Schulen
• Stärkere Beschäftigung mit den Themen Klima -und Gesundheitsschutz auch im Unterricht
• Verbesserung der Schulverpflegung


Leiterin der Koordinierungsstelle Umwelt und Gesundheit
Frau Dipl. Biologin Schwerdtfeger
 
Am Forum 1
66424 Homburg
 
Telefax: (0 68 41) 1 04 - 75 01
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dienstzeiten: Montag bis Freitag: 8.00 bis 14.00 Uhr und nach Vereinbarung
 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w