Neues Buch zum Bliesgau stellt diesen umfassend und bildgewaltig vor

Zum Bliesgau gibt es ein neues Buch, das ein umfassendes und bilderreiches Porträt der Region durch die Jahrhunderte zeigt. Es zeichnet ein weites Panorama der Gegend, die auf eine erstaunlich wechselvolle Geschichte zurückblickt. Ein solches Standardwerk zur Region fehlte bislang. Zugleich dient es auch als Begleitbuch zur kommenden Sonderausstellung im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim. Geschrieben hat es Andreas Stinsky, Museumsleiter des Parks.

Das Buch mit seinem ansprechenden Layout behandelt ein breites Themenspektrum über Natur- und Landschaft, Kulturlandschaftsentwicklung, Geschichte, Wirtschaftsraum, Weinbau, ethnische Zusammensetzung der Bliesgauer, Baukultur, Dialekt, Kirchengeschichte, jüdische Geschichte, bedeutende Persönlichkeiten, bis hin zur regionalen Küche. Zudem ist eine kurze Übersicht mit den wichtigsten Fakten zu jedem einzelnen Ort enthalten.

Kenntnisreich und kurzweilig erzählt, wird hier die Geschichte und Gegenwart einer Region beschrieben, die mit ihrer Natur und ihrem Facettenreichtum Reize birgt, wie sie sich in nicht vielen Regionen Mitteleuropas finden. Gleichzeitig lädt das Buch als Reiseführer in die Region ein. Nach seiner Lektüre wird man – ob Einheimischer oder Besucher –  den Bliesgau sicher mit anderen Augen zu sehen.

Zugleich wirft es aber auch Fragen auf. Wie entstand die einzigartige Kulturlandschaft des Bliesgaus? Was macht sie so besonders? Was zeichnet die hier lebenden Menschen aus? Wohin wird sich diese Gegend mit ihrer wechselhaften Historie entwickeln?

Angesichts des Strukturwandels werden hinsichtlich der Entwicklung der Baukultur sowie zur Identitätsbildung besondere Schwerpunkte gesetzt, wodurch auch aktuelle Fragestellungen thematisiert wurden.

Zu einzelnen Themen gibt es Beiträge von Experten wie Peter Haupt, renommierter Kulturlandschaftsexperte an der Universität Mainz, Augustin Speyer, Lehrstuhlinhaber für Neuere deutsche Sprachwissenschaft an der Uni des Saarlandes, Dieter Dorda, Abteilungsleiter Umwelt der Stadt Homburg, Helmut Wolf, Leiter der Blieskasteler Forstverwaltung, Ann-Kathrin Göritz, Mitarbeiterin im Europäischen Kulturpark, sowie Anne-Kathrin Eiswirth, Mitarbeiterin und Doktorandin an der Saar Uni. 

Das Buch ist überall im Buchhandel, online oder im Museumsshop des Europäischen Kulturparks, sobald dieser wieder geöffnet ist, erhältlich:

Andreas Stinsky: Der Bliesgau. Natur - Menschen - Geschichte. Nünnerich-Asmus-Verlag; 240 Seiten, 200 Abbildungen; 25,- €; ISBN 978-3-96176-106-7.

Zum Autor

Dr. Andreas Stinsky (36) ist Museumsleiter im Europäischen Kulturpark. Er studierte Archäologie in Freiburg, Saarbrücken und Mainz. Ob in Form seiner musealen Arbeit, Lehraufträgen an der Universität des Saarlandes oder Büchern wie diesem, ist es ihm stets ein Anliegen, geschichtliche und kulturelle Zusammenhänge anschaulich und verständlich für jedermann zu vermitteln.

 

 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM
ID e-Rechnung: 10045000-9067777777-57

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w