Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises bei SALUT!Plus-Gesundheitsmesse

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Presse
Bildung
Ehrenamt
Frauen
Gesundheit
Jugend
Soziales
Senioren
Kultur
Umwelt
Wirtschaft

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche


Bereichsnavigation

Die Unterpunkte dieser Seite sind

Beginn des Inhaltsbereiches

12.05.2017

Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises bei SALUT!Plus-Gesundheitsmesse


Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises nimmt am 20. und 21. Mai an der ersten saarländischen Gesundheitsmesse in der Saarbrücker Congresshalle teil.

Die Saarbrücker Congresshalle öffnet am 20. und 21. Mai ihre Türen für die SALUT!Plus-Gesundheitsmesse. Verbraucherschutzminister Reinhold Jost übernahm die Schirmherrschaft. Gesundheitsinteressierte Bürger_innen können sich informieren über Therapien, Produkte und Dienstleistungen, Aus- und Weiterbildung rund um die Themen Gesundheit und Pflege. Ärzte, Therapeuten und Apotheker beraten in Vorträgen und Seminaren. Krankengymnasten, Logopäden und Ergotherapeuten geben Einblicke in ihre Arbeit.

Zu den rund 60 Ausstellern gehört neben dem Kreiskrankenhaus St. Ingbert auch das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises. Angebote zur Gesundheitsförderung durch Ernährung und Bewegung stehen im Mittelpunkt des gemeinsamen Informationsstandes Nr. 27 der saarländischen Landkreise. Um gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Bewegungsmangel und Fehlernährung entgegenzuwirken, wurde das Projekt „Saarpfalz mit peb – ein Landkreis macht sich fit“ initiiert - eine Präventionskette von der Kita über die Schule bis zum Erwachsenenleben. Vorschulkinder lernen schon frühzeitig über den Peb-&Pebber-Führerschein, auf was es ankommt. Eine Fortsetzung findet dies mit der „Klasse 2000“ in den Grundschulen oder dem Ernährungs-Workshops für Migranten. Ergänzend geht es beim Standprogramm auch um Beratungsangebote des Sozialen Dienstes beim Gesundheitsamt zu Themen wie HIV/AIDS, Schwangerschaft mit Suchtmittelkonsum oder generell Suchtproblemen. „Unter dem Stichwort kommunale Daseinsvorsorge gehört per Definition die Bereitstellung wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Leistungen und Einrichtungen für die Bürgerinnen und Bürger zu den Kreisaufgaben. Gemeinsam mit den Mitgliedern des Kreistages versuchen wir, diesen Auftrag unter den vorgegebenen Rahmenbedingungen bestmöglich zu erfüllen.“ unterstreicht Landrat Dr. Theophil Gallo. Er begrüßt das Informationsangebot auf Landkreisebene bei der Gesundheitsmesse. „Die Messe schließt sich nahtlos an den SALUT!-Gesundheitskongress mit 160 Referent_innen an. Die Messe lebt von der Themenvielfalt und dem breiten Angebotsspektrum, realisiert mit starken Partnern und Kooperationen wie die auf Landes- und kommunaler Ebene.“ so Veranstalter Armin Lang, seit 1970 in leitenden Tätigkeiten im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Landkreise und der Regionalverband informieren u. a. über „Fit & vital älter werden“ und Alkohol in der Schwangerschaft anhand des Babymodells „alkoholgeschädigt“ und eines Vergleichsmodells. Ergänzend zu einem Glücksrad mit Fragen zur gesunden Ernährung ist am Samstagvormittag eine Verköstigung mit alkoholfreien Cocktails vorbereitet. Messezeiten: Samstag, 20. Mai, 9 bis 18 Uhr und Sonntag, 21. Mai, 9 bis 17 Uhr. Tagesticket: 5 Euro, für Kinder bis 14 Jahren ist der Eintritt frei.



Servicenavigation





Pfadnavigation

Sie befinden sich hier: Startseite
Letzte Änderung: 12.05.2017

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter