Tag des offenen Denkmals 2016 am 11. September

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Presse
Bildung
Ehrenamt
Frauen
Gesundheit
Jugend
Soziales
Senioren
Kultur
Umwelt
Wirtschaft

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche


Bereichsnavigation

Die Unterpunkte dieser Seite sind

Beginn des Inhaltsbereiches

31.08.2016

Tag des offenen Denkmals 2016 am 11. September


Zum Tag des offenen Denkmals bieten Initiativen in Bexbach, Blieskastel, Bliesmengen-Bolchen, Homburg und St. Ingbert Rundgänge, Vorträge, Musik und Ausstellungen an.


Bärenzwinger in der ehemaligen Parkanlage von Schloss Karlsberg Foto: Martin Baus
Am Sonntag, 11. September, findet wieder der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale bewahren“. Sinn der vielen Veranstaltungen ist es, die Augen für unser kulturhistorisches Erbe zu öffnen und für die Denkmalpflege zu sensibilisieren. Es öffnen sich mitunter Denkmäler, die völlig unbekannt sind: So bietet die Interessengemeinschaft Westwall mehrere Führungen durch den Bunker im Keller des „Internatsgebäudes“ des Von-der-Leyen-Gymnasiums (Am Schloss 11) an. Der Verein für Dorfgeschichte Bliesmengen-Bolchen präsentiert von 10 bis 18 Uhr in der früheren Pfarrkirche „St. Petrus in Ketten“, der heutigen Friedhofskapelle, einige seiner Renovierungsprojekte. Eine Fotoausstellung und eine Power-Point-Präsentation ergänzen die Informationen zu diesem historischen Ort „Im Oberen Mengen“. Die Besucher erwartet auch eine Darbietung auf dem Harmonium. Der Heimatkundeverein Höcherberg lädt zu einer Wanderung über den Grubenweg Frankenholz ein. Die Grube Frankenholz war einst die bedeutendste private Steinkohlengrube im Königreich Bayern. Schlafhäuser, Direktorenvillen, Beamtenwohnungen, Bergmannshäuser wie auch das Frankenholzer Schulgebäude zeugen von einer  rasanten Wirtschafts- und Bevölkerungsentwicklung am Höcherberg. Treffpunkt ist der Parkplatz Stangenwaldstraße in Frankenholz. Führungen werden von 10 bis 14 Uhr angeboten. Im WaldPark Schloss Karlsberg können Kinder, Jugendliche und Junggebliebene ab 14.30 Uhr spannende Geschichten über den „Zwerg“ vom Karlsberg, den kleinen Prinzen, seinen kleinen Zoo und seinen Pavillon im Schlossgarten erfahren. Um 16.30 Uhr dürfen sich die Großen auf kunsthistorische Spurensuche begeben. Beide Aktionen starten am Karlsberger Hof, Ortseingang Homburg-Sanddorf. Ein Bücherstand am Karlsberger Hof bietet weitere Einsichten. Die Mittelstadt St. Ingbert ist mit der Alten Schmelz, einem der bedeutendsten Betriebe der Schwerindustrie der Westpfalz, vertreten. Die Initiative Alte Schmelz bietet von 11 bis 19 Uhr Führungen an. Neben einer offiziellen Eröffnung um 11 Uhr gibt es dort neben den Rundgängen u. a. um 16 Uhr die Podiumsrunde „Die Zukunft hat begonnen“ und um 17 Uhr Livemusik mit einer Dixieband. „Ich freue mich, dass sich so viele Initiativen im Saarpfalz-Kreis am Tag des offenen Denkmals beteiligen. Indem wir unsere Geschichte bewahren, legen wir die Fundamente für unsere Zukunft.“ hebt Landrat Dr. Theophil Gallo hervor.

Flyer mit den konkreten Angeboten sind in den Rathäusern und der Kreisverwaltung erhältlich. Auskünfte erteilt Dr. Bernhard Becker, Saarpfalz-Kreis, unter der Tel.nr. (06841) 104-8418 oder Mail bernhard.becker@saarpfalz-kreis.de



Servicenavigation





Pfadnavigation

Sie befinden sich hier: Startseite
Letzte Änderung: 01.09.2016

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter