Ministerin Anke Rehlinger und Landrat Theophil Gallo informieren in Homburg Unternehmen zum Thema Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Presse
Bildung
Ehrenamt
Frauen
Gesundheit
Jugend
Soziales
Senioren
Kultur
Umwelt
Wirtschaft

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche


Bereichsnavigation

Die Unterpunkte dieser Seite sind

Beginn des Inhaltsbereiches

26.02.2016

Ministerin Anke Rehlinger und Landrat Theophil Gallo informieren in Homburg Unternehmen zum Thema Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge


Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger wird am Donnerstag, 3. März, im Homburger Saarpfalz-Gymnasium neben anderen Referenten bei der Veranstaltung, „Potentiale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen“ sprechen. Die  Veranstaltung wird gemeinsam organisiert vom Saarpfalz-Kreis, der Wirtschaftsförderung des Kreises und dem Verein „Homburger Wollen Helfen e.V.“.

Viele Unternehmen sind bereit, Flüchtlinge zu beschäftigen und so einen wesentlichen Beitrag zu leisten, damit diese Menschen in Deutschland Fuß fassen können. An dem Abend wird darüber informiert, welche Regelungen und Vorgaben zu beachten sind, wenn Asylsuchenden, geduldeten oder anerkannten Asylbewerbern ein Praktikum, eine Ausbildung oder eine Beschäftigung angeboten wird. Hierzu werden auch Vertreter des Kreises, des Jobcenters und der Kammern in Kurzvorträgen über die Faktenlage, sowie über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten für Arbeitgeber berichten.  Gesundheitsminister a. D. Georg Weisweiler berichtet über die Vermittlung von Praktika mit Hilfe des Vereins „Homburger Wollen Helfen e.V.“ 

Begrüßt werden die Teilnehmer von Landrat Theophil Gallo. „Durch den stetig anwachsenden Zuzug von geflüchteten Menschen in unserer Region werden alle Beteiligten vor große Herausforderungen gestellt“, erläutert Gallo. „Viele der Menschen, die auf der Flucht vor Krieg oder politischer Verfolgung zu uns kommen, bleiben für längere Zeit, eventuell sogar für immer. Unser Ziel muss sein, diese Menschen schnellstmöglich so zu integrieren, damit sie ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten können. Denn nur dadurch kann auch eine dauerhafte gesellschaftliche Integration möglich werden. Zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt bedarf es einer speziellen Unterstützung und Förderung der Unternehmen. Aus meinen täglichen Kontakten weiß ich, dass viele Unternehmen bereit sind, bei dieser Herausforderung für unsere gesamte Gesellschaft ihren Beitrag zu leisten. Mit dieser Veranstaltung möchten wir zahlreiche Betriebe ansprechen, damit diese ihre Möglichkeiten zur Ausbildung oder Beschäftigung von Flüchtlingen weiter ausloten.“ so Gallo weiter.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Aula des Saarpfalz-Gymnasiums Homburg. Die Teilnehmer erhalten im Anschluss an die Vorträge, die Gelegenheit zur Diskussion mit den Referenten und Unternehmerkollegen. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH, www.wfg-saarpfalz.de, Tel. 06826/52020 oder Email info@wfg-saarpfalz.de.



Servicenavigation





Pfadnavigation

Sie befinden sich hier: Startseite
Letzte Änderung: 26.02.2016

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter