Bäckerinnung überreichte Neujahrsbrezeln

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Presse
Bildung
Ehrenamt
Frauen
Gesundheit
Jugend
Soziales
Senioren
Kultur
Umwelt
Wirtschaft

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche


Bereichsnavigation

Die Unterpunkte dieser Seite sind

Beginn des Inhaltsbereiches

18.01.2016

Bäckerinnung überreichte Neujahrsbrezeln

Eine besondere Tradition

Die Geschäftsführerin des Bäckerinnungsverbandes Saar, Sabine Hensler, und Landesin-nungsmeister Hans-Jörg Kleinbauer, zuständig auch für die Öffentlichkeitsarbeit des Ver-bandes, überbrachten im Beisein von Innungsmitgliedern Landrat Theophil Gallo und Ober-bürgermeister Rüdiger Schneidewind gute Wünsche für das neue Jahr und als Glücksbringer mit einem Schornsteinfeger verzierte Neujahrsbrezeln.


Vertreter des Bäckerinnungsverbandes Saar bei der Neujahrbrezelübergabe an Landrat Theophil Gallo und Oberbürgermeister Schneidewind.
Das ist eine schöne Tradition, die schon seit 51 Jahren gepflegt wird und die wir gerne fort-setzen“ hebt Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind bei seiner Begrüßung hervor. Er sei stolz, dass es in Homburg viele engagierte Bäcker gibt. Dies sei nicht selbstverständlich, habe das Bäckerhandwerk doch mit einigen schwierigen Umständen zu kämpfen. Hier nennt er insbesondere den Fachkräftemangel und die Nachwuchsprobleme in diesem wichtigen Handwerksbereich. Deshalb unterstütze er gerne die Öffentlichkeitsarbeit der Innung.

Auch Landrat Theophil Gallo, der sich seinerseits mit der Übergabe von Glückskäfern revan-chierte, betonte den hohen Stellenwert des Bäckerhandwerks und dies insbesondere auch im Hinblick auf die demographischen Herausforderungen im ländlichen Raum. „Wir müssen alles dafür tun, dass die Lebensqualität in den strukturschwächeren, ländlichen Regionen erhalten bleibt und teilweise auch maßgeblich verbessert wird. Damit die Menschen dort wohnen bleiben, ist eine adäquate Versorgungsinfrastruktur erforderlich, zu der auch die Bäckereien gehören“ so Theophil Gallo. Zudem seien Bäckereien mit ihren hochwertigen, regionalen Produkten wichtig für die Identität der Biosphärenregion. Deshalb werde er die Bäckerinnung in die aktuellen Gestaltungsprozesse einbeziehen.

Zu der aktuellen Lage im Bäckerhandwerk gaben die Geschäftsführerin der Innung, Sabine Hensler, und der Landesinnungsmeister Hans-Jörg Kleinbauer einen Überblick. Derzeit gebe es im Saarland 218 eingetragene Bäckereien, von denen 142 in der Bäckerinnung organisiert seien. Die Zahl der Lehrlinge im Bäckerhandwerk belaufe sich auf insgesamt 282, erklärte Geschäftsführerin Hensler. Von den Auszubildenden werden 88 junge Menschen Bäcker, 194 Personen absolvieren die Ausbildung zur Verkäuferin oder zum Verkäufer.

Vorgestellt wurden auch die verschiedenen Werbemaßnahmen der Bäckerinnung, so auch die Aktion „Brot und Wein“, die in Kooperation mit der Kreissparkasse Saarpfalz am 10. Mai 2016 stattfindet.



Servicenavigation





Pfadnavigation

Sie befinden sich hier: Startseite
Letzte Änderung: 18.01.2016

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter