Berufsgrundschuljahr (BGS)

Für wen?


Die Berufsgrundschule ist das 10. Pflichtschuljahr für alle Jugendlichen, die im Anschluss an die Erfüllung der allgemeinen Vollzeitschulpflicht (9 Schuljahre) weder eine betriebliche Ausbildung beginnen noch eine weiterführende Schule besuchen. Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die für einen Beruf im hauswirtschaftlichen-sozialpflegerischen Bereich benötigt werden.

 

   


Ablauf


Die Berufsgrundschule gibt es als rein schulische BGS/H-S (fachpraktische Ausbildung in der Schule) oder als dualisierte BGS/H-S (fachpraktische Ausbildung in einem Betrieb).

Bei der schulischen Form der Berufsgrundschule besuchen die Schülerinnen und Schüler an 5 Tagen der Woche die Berufsschule. Die theoretische und praktische Ausbildung erfolgt in der Schule.

Bei der dualisierten Form der Berufsgrundschule besuchen die Schülerinnen und Schüler an 3 Tagen die Schule und nehmen an 2 Tagen pro Woche an einem Praktikum in ausgewählten Betrieben teil. Die dualisierte BGS/H-S dient den Schülerinnen und Schülern zur Berufsorientierung.

 

Sozialpädagogische Begleitung


Die sozialpädagogische Begleitung unterstüzt bei

  • der Praktikumssuche
  • der Berufswegeplanung
  • der Erstellung von Bewerbungen
  • der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche
  • der Erarbeitung individueller Kompetenzen und
    Eignungen
  • der Vermeidung von Schulverweigerung

Sie gewährt daneben Unterstützung

  • bei Problemen im Praktikumsbetrieb
  • bei persönlichen Fragen und Problemen
  • bei der Einleitung von Anschlussmaßnahmen
  • im Kontakt zu Jobcenter und Arbeitsagentur
  • bei Kontakten zur Berufsberatung
  • bei der Vermittlung sonstiger Beratungs- und
    Hilfeangebote

Darüber hinaus bietet sie persönliche Beratung und Hilfe im
Integrationsprozess (Geflüchtete).

 

Abschluss


Erfüllung der Berufsschulpflicht, sofern anschließend kein Ausbildungsverhältnis aufgenommen wird.

Nach erfolgreichem Besuch der BGS/H-S wird Schülern ohne Hauptschulabschluss der Hauptschulabschluss zuerkannt.

 

Perspektiven nach dem BGS


Besuch der Gewerbeschule, Sozialpflegeschule bzw. Handelsschule bei entsprechendem Notendurchschnitt.

Der erfolgreiche Abschluss der BGS/H-S ist Voraussetzung zum Besuch der zweijährigen Berufsfachschule für Haushaltsführung und ambulante Betreuung bzw. der Kinderpflegeschule.

 

Kontakt


BBZ Homburg

 

Ansprechpartner:

 

Fabian Ecker

Dipl. Sozialarbeiter

Tel.: 06841 / 104 - 8176

E-Mail:  fabian.ecker@saarpfalz-kreis.de

Fax: 06841 / 104 - 7506

 

Sandra Thelen

Erziehungswissenschaftlerin M.A.

Tel.:  06841 / 104 - 8198

E-Mail: sandra.thelen@saarpfalz-kreis.de

Fax: 06841 / 104 – 7506

 

Sebastian Oster

Sozialarbeiter B.A.

- Zielgruppe Flüchtlinge –

Tel.: 06841 / 104 - 8197

E-Mail:  sebastian.oster@saarpfalz-kreis.de

Fax: 06841 / 104 – 7506

 

Nähere Informationen

 

Kontakt:

 

BBZ Homburg

Paul-Weber-Schule

Karlstraße 6-8

66424 Homburg

Tel.: 06841/93010

Fax: 06841/930112

E-Mail: info-k@bbz-hom.de

 

 


BBZ St. Ingbert

 

Ansprechpartner:

 

Mathilde Hersemeyer

Dipl. Sozialarbeiterin FH

Tel.: 0 68 94 / 9 98 89 - 29

Mail: mathilde.hersemeyer@saarpfalz-kreis.de

Fax: 0 68 94 / 9 98 89 – 98

 

Mehmet Dincel

Dipl. Sozialpädagoge FH

Tel.:  0 68 94 / 9 98 89 - 30

Mail:  mehmet.dincel@saarpfalz-kreis.de

Fax: 0 68 94 / 9 98 89 – 98

 

Jennifer Schwamborn

Sozialarbeiterin B.A.

- Zielgruppe Flüchtlinge –

Tel.:  0 68 94 / 9 98 89 - 34

Mail:  jennifer.schwamborn@saarpfalz-kreis.de

Fax: 0 68 94 / 9 98 89 – 98

 

Nähere Informationen zum Berufsgrundschuljahr

 

Kontakt:

 

BBZ - Willi-Graf-Schule St. Ingbert

Johann-Josef-Heinrich-Str. 2

66386 St. Ingbert

Tel.:  06894/998890

Fax: 06894/9988999

E-Mail:  info@bbz-igb.de

 

Anfahrt:


BBZ Homburg

 

 

 


BBZ - Willi-Graf-Schule St. Ingbert