Finanzielle Angelegenheiten

Elterngeld, Elterngeld Plus und Elternzeit


Mit der Geburt eines Kindes verändert sich das Leben in all seinen Facetten - auch finanziell. In den ersten Lebensjahren des Kindes bietet der Staat jungen Eltern verschiedene Möglichkeiten, diese besondere Zeit gemeinsam intensiv zu erleben und gleichzeitig die Betreuung des Kindes mit der eigenen Berufstätigkeit in Einklang zu bringen. Elterngeld und Elternzeit sind dabei die wichtigsten Angebote.

 

Elternzeit

Die Elternzeit bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Kind zu betreuen und gleichzeitig den Anschluss an das Berufsleben nicht zu verlieren.

Als Arbeitnehmerin oder Arbeitnehmer haben Sie bis zum dritten Geburtstag Ihres Kindes einen Anspruch auf Elternzeit. In diesem Zeitraum müssen Sie nicht arbeiten - ihr Arbeitsplatz bleibt bestehen und darf vom Arbeitgeber nicht gekündigt werden. Elternzeit können Mütter und Väter alleine oder gemeinsam nehmen.

 

Elterngeld und ElterngeldPlus

Das Elterngeld ist eine staatliche Unterstützung für Eltern, die ihr Kind nach der Geburt eine Zeit lang selbst betreuen möchten und deshalb während dieser Zeit nicht oder nicht voll erwerbstätig sind. Auch Eltern, die vor der Geburt nicht berufstätig waren, können Elterngeld erhalten.

Nähere Infos in der Broschüre: Elterngeld und Elternzeit

Spezielle Infos für ausländische Eltern: BAMF Elterngeld

 

Elterngeldstelle im Saarland

Landesamt für Soziales

Referat C 5 - Elterngeldstelle

Hochstraße 67

66115 Saarbrücken

Tel.: 0681 50100

E-Mail: elterngeld@soziales.saarland.de

 

 

Kindergeld und Kinderzuschlag


Kindergeld

Eltern haben bis zum 18. Geburtstag ihres Kindes einen Anspruch auf Kindergeld, wenn das Kind in Deutschland lebt, in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem Staat, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum Anwendung findet. Macht Ihr Kind eine Ausbildung oder studiert, verlängert sich der Anspruch bis maximal zum 25. Geburtstag.

Staatsangehörige von Mitgliedstaaten der EU, Islands, Liechtensteins, Norwegens und der Schweiz haben ebenso wie Deutsche einen Anspruch auf Kindergeld, wenn sie in Deutschland erwerbstätig sind oder in Deutschland wohnen.

Derzeit liegt der Kindergeldsatz für das 1. und 2. Kind bei jeweils 194 Euro pro Monat, für das 3. Kind bei 200 Euro und ab dem 4. Kind bei jeweils 225 Euro (Stand: Januar 2018).

Weitere Infos bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit:

Kindergeld verstehen

 

Kinderzuschlag

Familien mit geringem Einkommen werden außerdem durch den so genannten Kinderzuschlag unterstützt, wenn Folgendes zutrifft:

Ihre unverheirateten Kinder sind unter 25 Jahre alt und leben mit Ihnen im selben Haushalt.

Ihr Einkommen und Vermögen sichert zwar das Existenzminimum der Eltern, nicht aber das der Kinder.

Sie haben keinen Anspruch auf Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld II.

Weitere Infos bei der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit:

Kinderzuschlag verstehen

 

Service-Rufnummer für Kindergeld und Kinderzuschlag

Tel.: 0800 4 5555 30 (Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.)

 

Zuschuss/Kostenübernahme für Kita- oder FGTS-Beitrag und Schulbuchausleihe


Eltern mit geringem Einkommen, deren Kinder eine Kindertageseinrichtung oder eine Nachmittagsbetreuung an einer kreiseigenen Schule oder einer Grundschule des Saarpfalz-Kreises besuchen, können einen Antrag auf die Übernahme des Elternbeitrages und einen Zuschuss zum Mittagessen stellen. Zusätzlich gibt es unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit einer Kostenübernahme für die Schulbuchausleihe.

 

Kontakt und Antragstellung:

Saarpfalz-Kreis Fachbereich Soziale Angelegenheiten, Integration und Ehrenamt

Ansprechpersonen: Bernhard Müller oder Yvonne Schmitt

Am Forum 1

66424 Homburg

Telefon: 06841 104-0

Telefax: 06841 104-7522

E-Mail: k401@saarpfalz-kreis.de

Homepage des Saarpfalz-Kreises

 

Bildung und Teilhabe (BuT)


Für Kinder und Jugendliche mit wenig Geld gibt es Leistungen aus dem Bildung und Teilhabe-Paket. Zum Beispiel gibt es Zuschüsse oder Kostenübernahmen für Ausflüge in der Schule, Mittagessen in der Schule, Nachhilfe, Mitgliedsbeiträge für Vereine, Schwimmkurse, Musikunterricht oder Ferienfreizeiten. Auch für Kinder in einer Kindertageseinrichtung gibt es Unterstützung.

 

Wer hat Anspruch auf diese Leistungen?

Kinder und Jugendliche die, oder deren Eltern, zu folgenden Personenkreisen gehören:

  • Grundsicherung (SGB II)
  • Sozialhilfe (SGB XII)
  • Kinderzuschlagbeziehende
  • Wohngeldempfänger
  • Asylbewerber (AsylbLG)

Folgende Leistungen sind enthalten:

  • Zuschuss zum Mittagessen
  • Klassenfahrten/Kita-Ausflüge
  • Soziale u. kulturelle Teilhabe
  • Lernförderung
  • Schülerbeförderung/Fahrtkosten
  • Schulbedarf (Pauschale)

Kontakt und Antragstellung:

Saarpfalz-Kreis Fachbereich Soziale Angelegenheiten, Integration und Ehrenamt

Ansprechpersonen: Bernhard Müller oder Doris Wolf

Am Forum 1

66424 Homburg

Telefon: 06841 104-0

Telefax: 06841 104-7522

E-Mail: k401@saarpfalz-kreis.de

Homepage des Saarpfalz-Kreises

 

Fahrtkostenerstattung für kinderreiche Familien


Der Saarpfalz-Kreis fördert die Bus- und Bahnnutzung von Kindern in Familien mit drei und mehr Kindern. Erstattet werden die Fahrkosten, die über den monatlichen Betrag von 32 Euro, ab dem dritten Kind über den monatlichen Betrag von 22 Euo, hinausgehen. Die Förderhöchstgrenze liegt bei 50 Prozent der Fahrkosten. Gefördert werden Kinder in Familien mit Wohnsitz im Saarpfalz-Kreis, die eine Jahresfahrkarte besitzen. Eine Förderung erfolgt, wenn mindestens zwei Kinder öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Förderanträge und die Förderrichtlinien können beim Saarpfalz-Kreis angefordert werden.

 

Kontakt und Antragstellung:

Saarpfalz-Kreis

Bereich ÖPNV

Frau Bachmann / Frau Altmeier

Am Forum 1

66424 Homburg

Tel.: 06841 104 - 8019

Fax: 06841 104 - 7157

E-Mail: verkehr@saarpfalz-kreis.de

Homepage des Saarpfalz-Kreises