Arbeit und Beruf

Arbeitserlaubnis


Wenn Sie in Deutschland arbeiten wollen, brauchen Sie eine Arbeitserlaubnis.

Eine Erlaubnis zur Arbeitsaufnahme können Sie bei der Ausländerbehörde erwerben.

Bei Bedarf schaltet die Ausländerbehörde zur Prüfung die Bundesagentur für Arbeit ein.

Die Erteilung einer Arbeitserlaubnis ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie z.B. Ihrem Herkunftsland, Ihrer Ausbildung und Ihrer Berufsgruppe.

Staatsangehörige der EU-Mitgliedstaaten benötigen grundsätzlich keine Arbeitsgenehmigung.

 

Hier können Sie sich ausführlich über die Rechtsgrundlagen informieren:

Merkblatt zu Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland

Migration Check Deutsch

Migration Check English

 

Kontakt der Ausländerbehörde:

Aufenthalt in Deutschland

 

Wichtig! Schwarzarbeit, das heißt Arbeit gegen Geld ohne Erlaubnis, ist strafbar!

 

Der Zugang zum Arbeitsmarkt ist für Zugewanderte nicht immer leicht. Nicht in allen Bereichen gibt es genügend Arbeitsplätze. Zudem muss man oft bestimmte Qualifikationen nachweisen, wenn man eine Arbeit aufnehmen möchte.

 

Anerkennung von Berufsabschlüssen


Die Anerkennung oder Bewertung Ihrer im Ausland erworbenen Abschlüsse ist deshalb besonders wichtig, um eine Stelle zu finden.

Informationen zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse finden Sie hier:

Anerkennung in Deutschland

 

Über die Anerkennung von Bildungsabschlüssen entscheiden die Anerkennungsstellen der Bundesländer. Informationen zu den zuständigen Stellen und zur Bewertung ausländischer Bildungsnachweise finden Sie in der Datenbank anabin: anabin

 

Hilfe vor Ort


Welcome Center Saarland

Das Welcome Center Saarland (WCS) ist eine Anlaufstelle für qualifizierte Fachkräfte aus dem Ausland, die im Saarland arbeiten und leben möchten. Und für Unternehmen, die qualifizierte Arbeitskräfte aus dem In- und Ausland suchen.

 

Kontakt:

Welcome Center Saarland

Haus der Saarwirtschaft

saarland.innovation&standort e.V.

Franz-Josef-Röder-Str. 9

66119 Saarbrücken

Tel.: 0681 9520470

Weitere Infos: Welcome Center Saarland

 

 

Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen SEAQ Saar

Die SEAQ Saar in Saarbrücken berät Sie. Sie erklärt Ihnen, ob und wie Sie einen Berufsabschluss oder z.B. Hochschulabschluss anerkennen lassen können. Sie erfahren, wie lange diese Anerkennung dauert, wie teuer das ist und ob Sie dabei finanzielle Hilfe bekommen. Die Beratung ist schon im laufenden Asylverfahren möglich.

 

Kontakt:

Servicestelle zur Erschließung ausländischer Qualifikationen

SEAQ Saar

Haus der Saarwirtschaft

saarland.innovation&standort e.V.

Franz-Josef-Röder-Str. 9

66119 Saarbrücken

Tel.:  0681 9520456

Ansprechpersonen und Infos: SEAQ Saar

 

 

Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung für EU-Bürgerinnen und EU-Bürger

Die Beratung ist in mehreren Sprachen möglich.

Kontakt:

Christine Ciuca

Qualifizierungsagentin

Arbeiterwohlfahrt, Landesverband Saarland e.V.

Sozialpädagogisches Netzwerk (SPN)

Tel.: 0681 4172845

Mobil: 0151 51154430

E-Mail: christine.ciuca@lvsaarland.awo.org

Weitere Infos: Beratung EU-Bürger

 

Saarländische Beratungsstelle für Wanderarbeit und mobile Beschäftigte

Kontakt:

Arbeitskammer des Saarlandes

Triererstraße 16-20

66111 Saarbrücken

Tel.: 0681 4005-362

E-Mail: wanderarbeit@arbeitskammer.de

Die Beratung ist auf Deutsch, Englisch, Französisch, Bulgarisch, Rumänisch, Ungarisch und Moldawisch möglich.

Weitere Infos:

Beratungsstelle Wanderarbeit

 

 

Hilfe bei der Arbeitssuche


Es gibt viele Möglichkeiten, einen Arbeitsplatz zu finden. Viele Arbeitgeber nutzen die Agenturen für Arbeit und Jobcenter vor Ort, um nach neuen Mitarbeitern für freie Arbeitsstellen zu suchen.

Weitere Infos und Kontakte: Berufsausbildung und -beratung

Informationen und die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier:

Jobbörse

Zentrale Auslands- und Fachvermittlung

 

Im Internet gibt es weitere Jobportale:

indeed

jobrapido

jobware

jooble

kimeta

stellenanzeigen

stepstone

 

Wichtig! Die deutsche Sprache ist der Schlüssel zum Arbeitsmarkt. Fast immer wollen Arbeitgeber deutsche Sprachkenntnisse mindestens auf B1-Niveau. Nutzen Sie also die Zeit, bis Sie arbeiten dürfen oder Arbeit finden, um Deutsch zu lernen.