Das Leistungsspektrum der Medizinischen Klinik

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Kliniken St. Ingbert des Saarpfalz-Kreises
Zahlen, Daten, Termine und Infos
Ausbildung und Studium
Aktuelles / Pressespiegel
Leistungsdaten
Stellenangebote
Freiwilligendienste
Praktika
Kreiskrankenhaus St. Ingbert GmbH
Wir über uns
Verwaltung
So erreichen Sie uns
Leitbild
Qualitätsbericht
Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement - Zertifikat
Speisenversorgung
Unser Gäste- und Mitarbeiterkasino
Ernährungsberatung / Diät
Patientenrecht
Krankenhauskosten
Umweltschutz
Fachabteilungen
Medizinische Klinik
Die Stationen der Medizinischen Klinik
Das Leistungsspektrum der Medizinischen Klinik
Das Team der Medizinischen Klinik
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Unsere Stationen / Ambulanz im Überblick
Notfälle
Einweiserinformationen
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Team inklusive Fort-Weiterbildung
Struktur der Klinik
Terminvereinbarung / Sprechstunden Priv. Doz. Dr. Plusczyk
Terminvereinbarung / Sprechstunden Dr. Schelden
Sektion Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
Das Leistungsspektrum der Chirugie
Klinik für Orthopädie und Unfallchirugie
Terminvereinbarung / Sprechstunden Dr. med. Margies
Unsere Stationen / Ambulanz im Überblick
Team inklusive Fort-Weiterbildung
Struktur der Klinik
Intensiv
Anästhesie
Operations- und Narkosevorbereitung
Das Team der Anästhesie
Gynäkologie-Belegabteilung
HNO-Hauptfachabteilung
Klinik für Altersmedizin
Dienste
Aufnahmestation
Ärztlicher Dienst
Krankenpflegeschule
Labor
Onkologischer Arbeitskreis
Patientenfürsprecher
Pflegedienst
Physikalische Therapie
Röntgen
Rettungsdienst
Schlaflabor
Seelsorge
Selbsthilfegruppen
Sozialdienst
Stomagruppe
Geriatrische Rehaklinik
Der geriatrische Patient
Das Team der Geriatrie
Die Ärzte der Geriatrie
Die Therapeuten
Das Einweisungsverfahren

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche

Beginn des Inhaltsbereiches

Das Leistungsspektrum der Medizinischen Klinik


Kardiologie (Herzerkrankungen)
  • Implantation von Herzschrittmachern, Event-Recordern (Dokumentation von selten auftretenden Herzrhythmusstörungen) und Defibrillatoren (lebensrettende Elektroschocktherapie bei schweren Herzrhythmusstörungen) mit Nachsorge in unserer Schrittmacherambulanz
  • Spiroergometrie (Belastungsuntersuchung mit Messung der Atemgase)
  • Ultraschalluntersuchungen des Herzens (Echokardiographie) einschließlich transösophageale Echokardiographie („Schluckecho“), mit der das Herz mit einer Sonde von der Speiseröhre aus beurteilt wird.
  • Ultraschall-Doppler- / Duplex-Sonographie von Venen und Arterien von Beinen, Armen und Hals.
  • EKG einschließlich Langzeit-EKG und Belastungs-EKG
  • Langzeitblutdruckmessung
  • Kipptischuntersuchungen zur Synkopenabklärung
  • Behandlungen von lebensbedrohlichen Krankheitsbildern auf unserer interdisziplinären Intensivstation wie z.B.:
    o Herzrhythmusstörungen (medikamentös oder elektrische Kardioversion / Defibrillation), inklusive das Platzieren von passageren internen Herzschrittmachern
    o Akute Herzinfarkte und Lungenembolien (evtl. mit Thrombolyse)
    o Schwere Pumpschwäche des Herzens, evtl. mit der Notwendigkeit der invasiven („künstliches Koma“) oder nicht-invasiven Beatmung (6-8 Beatmungsplätze).
  • Ambulante Zulassungen liegen für Herzschrittmacherkontrollen und transösophageale Echokardiographien vor.

Für weitergehende kardiologische Untersuchungen (z.B. Herzkatheter oder Kardio-CT und -MRT) bestehen Kooperationen mit spezialisierten Kliniken der näheren Umgebung.

 
Pneumologie (Lungen- und Bronchialerkrankungen)

  • Sämtliche gängigen Lungenfunktionsprüfungen (Ganzkörperplethysmographie) mit CO-Diffusionsmessung und unspezifischer bronchialen Provokation
  • Spiroergometrie (Belastungsuntersuchung mit Messung der Atemgase)
  • Ultraschallgesteuerte Biopsien (Gewebeentnahme) brustwandnaher Tumoren und des Brustfells
  • Videobronchoskopie mit flexiblen Bronchoskopen inklusive transbronchialer Biopsien und bronchoalveolären Lavagen
  • Pleuradrainagen und Pleurodesen (Verklebungen des Brustfells)
  • Diagnostik und Therapie von Lungen- und Bronchialtumoren, teilweise in Kooperation mit den Onkologen Dres. Schmidt / Klaproth
  • Allergiediagnostik (Hautteste und nasale Provokationen)
  • Schlafapnoescreening
  • Physikalische Atemtherapien durch unsere physiotherapeutische Abteilung
  • Behandlungen von lebensbedrohlichen Krankheitsbildern auf unserer interdisziplinären Intensivstation wie z.B.:
    o Invasive und nicht-invasive Beatmung bei schweren Asthmaanfällen oder Atemversagen anderer chronischer Lungenerkrankungen (6-8 Beatmungsplätze)

Gastroenterologie (Magen-Darm-Erkrankungen)

  • Sonographie (Ultraschall) aller inneren Organe inklusive Schilddrüse
  • Kontrastmittelsonographie
  • Ultraschall-Doppler- / Duplex-Sonographie von Venen und Arterien des Bauchraums
  • Endosonographie (Ultraschall in der Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm sowie Enddarm)
  • Ultraschallgesteuerte Organpunktionen (z.B. Leberbiopsie)
  • Coloskopie (Dickdarmspiegelung), ggf. mit Polypentfernung
  • Gastroskopie (Magenspiegelung), ggf. mit Polypentfernung
  • Endoskopische Darstellung der Gallenwege (ERCP) mit Stenteinlage
  • Bougierungen (Aufdehnung) in der Speiseröhre, am Magenausgang und am Dickdarm (mit Steneinlage)
  • pH-Metrie (Säuremessung in der Speiseröhre)
  • H2-Atemtests (Diagnostik von Nahrungsmittelerkrankungen)
  • Behandlungen von lebensbedrohlichen Krankheitsbildern auf unserer interdisziplinären Intensivstation wie z.B.:
    o Vergiftungen, evtl. Blutwäsche (Dialyse) in Kooperation mit den Nephrologen Dres. Goldmann / Dorr / Hencke
    o Endokrinologische Notfälle , z.B. diabetisches Koma
    o weitere lebensbedrohliche Krankheitsbilder wie z.B. Sepsis (Blutvergiftungen), Bauchspeicheldrüsenentzündung, Leberversagen.
     

Für lebensbedrohliche Magendarmblutungen steht eine 24-Stunden-Bereitschaft zur Verfügung.
Eine ambulante Zulassung für Magen- und Darmspiegelungen liegt vor.
 

Neurologie / Psychiatrie
(Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und der peripheren Nerven bzw. seelische Erkrankungen)

  • Elektroencephalographie (EEG) : Messung der Hirnspannungskurven 
  • Elektroneurographie: Messung der Nervenleitgeschwindigkeiten peripherer Nerven zur Diagnostik bei z.B. Karpaltunnelsyndrom, Polyneuropathie
  • Messung der evozierten Potentiale:
    o visuell evozierte Potentiale (VEP): bei Multipler Sklerose, Makuladegeneration, Glaukom
    o akustisch evozierte Potentiale (AEP): bei Schädigungen im Bereich der Hörbahn, zur Schwindeldiagnostik, zur Beurteilung der Hirnstammfunktion
    o sensibel evozierte Potentiale (SEP): bei Polyneuropathie, Rückenmarksprozessen, Hirnstammfunktionsstörungen
    o Facialisneurographie: Blinkreflex bei Gesichtslähmungen
  • Neurovaskuläre Ultraschalldiagnostik: Duplexsonographie der hirnzuführenden Gefäße#
  • Liquordiagnostik (Nervenwasseruntersuchung)
  • Neuroradiologische Diagnostik: Computertomographie des Schädels (CCT), der Wirbelsäule zur Frage nach Blutungen, Schlaganfällen, Bandscheibenschädigungen
  • Kooperation mit der Universitätsklinik des Saarlandes, insbesondere zur Behandlung akuter Schlaganfälle
  • Diagnostik bei Gedächtnisstörungen (Demenzabklärung)
  • Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie
  • Behandlungen von lebensbedrohlichen Krankheitsbildern auf unserer interdisziplinären Intensivstation wie z.B.:
    o Akutbehandlung bei Schlaganfällen, Intoxikationen (Vergiftungen), Deliren, epileptischen Anfällen.


Servicenavigation





Pfadnavigation

Letzte Änderung: 20.08.2012

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter