Grabungsspiel

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:
Willkommen im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim
Ihr Besuch
Preise und Zeiten
Sonderausstellungen
Mit Hightech auf den Spuren der Kelten
Es war einmal ein Weg… antike Wege im nordrömischen Reich
Die Welt der Kelten
Sonntagsführungen
Programm für Gruppen
Schulprogramm
Schülerführung
Kelten-Rallye
Römer-Rallye
Grabungsspiel
Töpferwerkstatt
Zu Tisch bei den alten Römern
Mythologie
Römische Spiele
Die Schrift in der Antike
Rechnen mit dem römischen Abakus
Workshops
Creativum
Outdoor-Kochkurs
Barrierefrei
Ausflugsideen
Römer-Rallye
Kinder und Jugendliche
Kindergeburtstage
Ferienfreizeiten
Kinderfest
Veranstaltungen
Live aus dem Europäischen Kulturpark
Aktuelle Informationen
Wissenswertes
Zahlen zum Park
Geschichte
Völkerwanderung
Römische Kaiserzeit
Eisenzeit
Bronzezeit
Stein- und Kupferzeit
Ausgrabungen
Thermen
Vicus
Fürstinnengrab
Forschungsprojekt
Keltischer Grabhügel von Rubenheim-Wolfersheim
Historische Bauten
Fundstücke
Wissenschaftliches
Geografische Einbindung
Literatur
Villenanlage
Links
Shop
Über uns
Lage und Anfahrt
Servicequalität

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche

Beginn des Inhaltsbereiches

Grabungsspiel


Graben wie die Archäologen


Nach einer kurzen Einführung in die Methoden des archäologischen Arbeitens werden die Kinder selbst zu Ausgräbern und graben auf einer speziell angelegten Fläche nach versteckten Münzen, Schmuckstücken und zerbrochenen Tongefäßen. Die Fundobjekte werden fachmännisch eingemessen und in eine Fundliste eingetragen. Die geborgenen Scherben können in der Schule/zu Hause nach der von uns zur Verfügung gestellten Anleitung wieder zusammengesetzt werden – sofern die Kinder umsichtig gegraben und alle Scherben gefunden haben. Dieses Modul wird auch sehr gerne für Kindergeburtstage gebucht – oder auch mal als unterhaltsames Highlight eines Betriebsausflugs.

Themen, die angesprochen werden:

• Arten der Entdeckung von archäologischen Stätten (Zufall, Luftaufnahmen, Legenden)
• Methoden des archäologischen Grabens (geordnetes Herantasten, kein wildes Drauflosbuddeln)
• Die Arbeit mit einer Fundliste (Eintragen der Funde mit Nummerierung und Himmelsrichtung)
• Die diffizile Arbeit eines Restaurators
• Interpretation der Funde

Didaktische Ziele:

Die Teilnehmer sollen
• die Ernsthaftigkeit einer wissenschaftlichen Grabung erkennen
• sorgfältig arbeiten und die erklärten Grabungsmethoden umsetzen können
• selbstständig vermessen, die Funde bestimmen und dokumentieren
• die Funde anhand der von uns ausgehändigten Anleitung restaurieren (Nachbereitung in der Schule oder zu Hause)

Altersstufe:
Von 3 bis 99 Jahre

Dauer:
1,5 Stunden

Ort:
Ausgrabungsplatz Parkgelände

Maximale Gruppengröße:
Etwa 30 Personen

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung!
Bei sehr schlechtem Wetter wird ein Alternativ-Programm angeboten!



Servicenavigation





Pfadnavigation

Letzte Änderung: 13.07.2011

Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter