Ausflugsideen

Die Seite enthält folgende Unterpunkte:

Meta-Navigation

Hilfe, Feedback und einen Gesamtüberblick über unser Angebot bieten die Seiten

Saarpfalz-Kreis - Bürgerservice, Urlaub, Veranstaltungen, Aktuelles
Willkommen im Saarpfalz-Kreis online

Hauptnavigation

Nutzen Sie den Einstieg über einen unserer vier Hauptbereiche


Bereichsnavigation

Die Unterpunkte dieser Seite sind

    Beginn des Inhaltsbereiches

    Ausflugsideen

    Willkommen im Biosphärenreservat Bliesgau!

    Gehen Sie auf Entdeckungsreise durch das Biosphärenreservat Bliesgau! Erkunden Sie Natur und Kultur zu Fuß, mit dem Rad oder hoch zu Ross – bei uns können Sie was erleben!


    Kirkeler Burg
    Seit mehr als 1.000 Jahren thront die Kirkeler Burg über dem staatlich anerkannten Erholungsort. Bei einem Spaziergang entlang der Burgmauern haben Sie einen weiten Ausblick auf die umliegenden Orte des Biosphärenreservats. Zudem finden auf dem Gelände viele Veranstaltungen statt. Ob die Burgweynacht im Winter oder der Mittelaltermarkt im Frühling, Feste auf der Kirkeler Burg sind immer ein unvergessliches Erlebnis. Höhepunkt des Jahres ist der Kirkeler Burgsommer. In einer Woche der Sommerferien können Sie das spannende Treiben zur Zeit der Ritter und Knappen hautnah erleben. Am Fuße der Burg liegt dann ein Handwerkerdorf, in dem Erwachsene und Kinder alltägliche Gegenstände des Mittelalters selbst herstellen können.
    Termine und weitere Informationen unter http://www.burgsommer.de und www.kirkeler-burg.de

    Römermuseum Schwarzenacker
    Das Freilichtmuseum bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Römerstadt selbst zu erkunden. Die vor über 2.000 Jahren gegründete Siedlung war lange Zeit ein wichtiges Handels- und Verwaltungszentrum bis ein Überfall der Alemannen die Stadt in Schutt und Asche legte. Heute vermitteln die freigelegten und zum Teil restaurierten Gebäude und Straßenzüge einen lebendigen Einblick in den Alltag einer gallorömischen Stadt. Schlendern Sie durch den Park rund um den Tempel des Gottes Merkur und besichtigen Sie das barocke Edelhaus. Geschichte zum Anfassen – ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein.
    Öffnungszeiten:
    April bis Oktober: täglich 9:00-17:00 Uhr; So 15:00 Uhr Gästeführung
    November bis März: täglich 10:00-16:00 Uhr
    Weitere Informationen unter www.roemermuseum-schwarzenacker.de

    Schlossberghöhlen
    Unterhalb der Ruinen der Hohenburg liegen die größten Buntsandsteinhöhlen Europas. Vom 11. bis 17. Jahrhundert entstanden durch den Abbau des 250 Millionen Jahre alten Gesteins kilometerlange Gänge auf 12 Stockwerken. In den 1930er Jahren wurden die Höhlen wiederentdeckt und boten der Homburger Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg Schutz vor Luftangriffen. Heute können Sie die geheimnisvollen Gänge und beeindruckenden Kuppelhallen des 10. Stockwerks unter sachkundiger Führung besichtigen und Bekanntschaft mit dem Höhlengeist machen.
    Führungen finden zu jeder vollen Stunde statt, eine telefonische Voranmeldung unter 06841-2064 ist empfehlenswert.
    Öffnungszeiten:
    April bis März: täglich 9:00-17:00 Uhr
    November bis März: täglich 10-16:00 Uhr
    Dezember/Januar geschlossen
    Letzte Führung: 1 Stunde vor Schließung

    Naturbühne Gräfinthal
    Die Naturbühne des ehemaligen Klosterstandortes Gräfinthal gilt mit ihren 1.500 Sitzplätzen und  einer sehr guten technischen Ausstattung als eine der modernsten Freilichtbühnen Deutschlands. Hier können Sie im Sommer Theaterstücke für Erwachsene und Kinder genießen. Die idyllische Landschaft des Mandelbachtals stellt eine einzigartige Kulisse dar, in der Kultur und Natur zur einem unvergesslichen Erlebnis verschmelzen. Vor und nach der Vorstellung sowie in den Pausen werden Ihnen Essen und Getränke zu familienfreundlichen Preisen angeboten.
    Auch ein Rundgang durch den historischen Ort lohnt sich. Unmittelbar am Jakobsweg gelegen, gibt es in Gräfinthal zudem eine kleine Wallfahrtskapelle.
    Kartenvorbestellungen sind unter der Hotline 06804-6556 möglich.
    Spielplan und weitere Informationen unter www.naturbuehne-graefinthal.de

    Saarländisches Bergbaumuseum Bexbach      
    Im Hindenburgturm, einem ehemaligen Wasserturm der Stadt Bexbach, befindet sich das Saarländische Bergbaumuseum. Hier können Sie die Geschichte des Saarbergbaus hautnah erleben. Viele Originalstücke und die Untertageanlage ermöglichen Ihnen einen lebendigen Einblick in den Arbeitsalltag der Bergleute. Von der verglasten Panoramaplattform haben Sie einen weiten Blick über eine Landschaft, die 200 Jahre lang vom Bergbau geprägt wurde. Abgerundet wird der Besuch durch ein zünftiges Bergmannsfrühstück. Und dann noch ein Foto in einer echten Bergmannsausrüstung – als Erinnerung für zu Hause.
    Öffnungszeiten:
    März bis September: Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr;  Sa/So + Feiertage 10.00-18.00 Uhr
    Oktober bis Februar: Mo-Fr 9.00-16.00 Uhr;  Sa/So + Feiertage 13.00-17.00 Uhr

    Barocke Altstadt Blieskastel
    Im Herzen des Biosphärenreservats Bliesgau gelegen, zeigt der Kneippkurort Blieskastel, dass sich Geschichte und moderne Lebensart miteinander verbinden lassen. Die zahlreichen barocken Gebäude aus der Zeit des Reichsgräfin Marianne von der Leyen prägen das Ortsbild bis heute. Alte Brunnen, malerische Innenhöfe und Fachwerkhäuser verleihen der Altstadt einen besonderen Charme. Zu den bedeutendsten Bauwerken zählen die Orangerie, die Schlosskirche und die über 300 Jahre alte Heilig-Kreuz-Kapelle. In Verbindung mit einer lebendigen Fußgängerzone und guter Gastronomie bietet Ihnen Blieskastel alles, was Sie für einen gelungenen Aufenthalt brauchen.
    Besonders zu empfehlen sind die Altstadtführungen des Verkehrsamtes, buchbar unter 06842-9261314.
    Weitere Informationen unter www.blieskastel.de

    Orchideengebiet Gersheim
    Die Kalkhalbtrockenrasen des Biosphärenreservats Bliesgau zählen zu den gefährdetsten Lebensräumen der Welt. In einem 32 Hektar großen Gebiet der Gemeinde Gersheim  wachsen zudem 30 Orchideenarten, die unter strengem Naturschutz stehen. Auf fest angelegten Wegen können Sie durch die Wiesen wandern und diese Kostbarkeiten der Pflanzenwelt entdecken. Die beste Zeit für einen Besuch ist von Anfang Mai bis Ende Juni, da die meisten Arten dann in voller Blüte stehen. Um diesen seltenen Lebensraum zu schützen und dauerhaft zu erhalten, darf das Orchideengebiet nur im Rahmen einer sachkundigen Führung betreten werden.
    Führungen können Sie telefonisch beim Kulturamt Gersheim buchen: 06843-80144.
    Weitere Informationen unter www.gersheim.de 

    Wintringer Hof und Kapelle
    Im südlichen Teil des Biosphärenreservats Bliesgau und in unmittelbarer Nähe zu Frankreich liegt der Hof der Lebenshilfe Obere Saar. 90 Mitarbeiter, davon 70 Behinderte betreiben auf dem Gut ökologische  Landwirtschaft. Die Menschen leben und arbeiten hier im Einklang mit der Natur. Die hochwertigen Produkte aus Ackerbau und Viehzucht können Sie in einem kleinen Hofladen vor Ort erwerben. Unterhalb der heutigen Hofanlage befindet sich zudem eine kleine Kapelle aus dem 15. Jahrhundert, eine ehemalige Pilgerstätte am Rande des Jakobsweges. Die einsame Lage des Hofes und der weite Blick bis zu den französischen Vogesen bieten Ihnen die passende Umgebung, um die Ruhe und den besonderen Charme des Biosphärenreservats Bliesgau zu genießen.
    Weitere Informationen unter www.lebenshilfe-obere-saar.de und www.kulturort-wintringer-kapelle.de

    Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld
    Auf einem bäuerlichen Anwesen in idyllischer Lage befindet sich das Haus Lochfeld, ein Informations-, Dokumentations- und Tagungszentrum. Auf einer 2 Hektar großen Fläche können Sie hier traditionelle Nutzungsformen des Bliesgaus kennen lernen. Neben einem Weinberg, einem Kräuter- und einem Bauerngarten gibt es auch die für das Biosphärenresevat Bliesgau charakteristische Streuobstwiese mit einer Imkerei. Das alte Bauernhaus selbst wird nur durch regenerative Energiequellen versorgt und verfügt über eine eigene Wasserversorgung und Kläranlage. In dem Gebäude befindet sich eine Ausstellung zur Kulturlandschaft des Biosphärenreservats Bliesgau und deren Schutz. Somit bietet Ihnen das Haus Lochfeld die Möglichkeit, die Besonderheiten des Bliesgaus vor Ort zu entdecken und zu erleben. 

    Fuhrhalterey Myndenbach
    In Blieskastel-Mimbach, mitten im Biosphärenreservat Bliesgau, befindet sich die Fuhrhalterey Myndenbach. Der Kutschbetrieb bietet Ihnen die Möglichkeit, das Biosphärenreservat auf besondere Weise kennen zu lernen. Sie haben die Wahl zwischen zahlreichen Rund- und Spazierfahrten. Dabei stehen eine Planwagenwagonette für 4 Personen und ein Jagdwagen für 8 Personen zur Verfügung. Bei den Fahrten durch die eindrucksvolle Natur des Biosphärenreservats Bliesgau und die Nachbarregionen erfahren Sie zudem Interessantes über die Geschichte der Region und ihre freundlichen Menschen.
    Reservierungen unter 06842-2542 oder rudolf.hertel@gmx.de
    Broschüre bei der Saarpfalz-Touristik erhältlich oder zum Download unter http://www.saarpfalz-kreis.de/dokumente/Kutschfahrten.pdf
     
    Die Störche in Beeden
    Im Homburger Stadtteil Beeden können Sie Störche und andere Vogelarten in freier Wildbahn beobachten. Nachdem jahrzehntelang keine Störche mehr im Saarland lebten, ließ sich 1997 zum ersten Mal wieder ein Tier in Beeden nieder. Das Storchenmännchen stammte aus dem Elsass, war handzahm und ließ sich füttern. Der „Alte“, wie das Storchenmännchen genannt wird, sollte nicht alleine bleiben und so wurde „Gretel“, ein Storchenweibchen, angesiedelt. Das Storchenpaar bezog einen Horst am Angelweihe, wo es seit 1999 jedes Jahr seine Jungen ausbrütet. Wenn Sie die Störche hautnah erleben wollen, setzten Sie sich bei einem kühlen Getränk in den gemütlichen Biergarten der Fischerhütte in Beeden. Dort stolziert der „Alte“ zwischen Tischen und Stühlen umher und gibt sich den Gästen gegenüber äußerst kontaktfreudig.



     



    Servicenavigation





    Pfadnavigation

    Letzte Änderung: 01.03.2010

    Informieren Sie sich über die Betreiber der Seite und die Datenschutzbestimmungen unter