Stark im Beruf – Berufliche Integration für Mütter mit Migrationshintergrund

Ziel des Projektes ist es, Mütter mit Migrationshintergrund beim Einstieg in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Die Projektangebote zeichnen sich dabei durch ein speziell auf die Lebens- und Erfahrungswelt von Frauen mit Migrationshintergrund zugeschnittenes System von Einzelmaßnahmen aus. Dazu gehören:

  • Individuelle (Berufs-)Beratung
  • Sprachtrainings, um die berufs- und fachbezogenen Deutschkenntnisse zu verbessern.
  • EDV-Training, um die Teilnehmerinnen bei der Stellenrecherche und dem Erstellen ihrer Bewerbungsunterlagen zu unterstützen.
  • Gruppencoaching (3 Monate) mit ProfilPASS–Beratung, um die persönliche und familiäre Situation der Teilnehmerinnen, ihre Rollenbilder etc. zu beleuchten und ihre Potenziale zu ermitteln. Dazu gehören auch die Erarbeitung eines klaren beruflichen Profils sowie ein intensives Bewerbungstraining. Ein 4-wöchiges Orientierungspraktikum rundet dieses Modul ab.
  • Individuelles Coaching (4 ½ Monate), um die Teilnehmerinnen in Einzelberatungsterminen bei der Stellenrecherche und bei Bewerbungen zu unterstützen, mögliche Ängste und Schwierigkeiten zu bearbeiten und die Teilnehmerinnen umfassend zu stärken. Dem individuellen Coaching schließt sich ein 6-wöchiges betreutes Praktikum an.
  • Mentoring (9 Monate): Der Teilnehmerin wird eine Mentor*in zugeordnet, die sie bei ihrer beruflichen Entwicklung begleitet. Die Mentor*innen sind mit der Lebensrealität von Migrantinnen vertraut und können der Teilnehmerin Zugang zu ihren professionellen und persönlichen Netzwerken verschaffen, Unterstützung bei Bewerbungen anbieten, Mut für den Bewerbungsprozess machen, bei entsprechender Branche Kenntnisse der jeweiligen Arbeitsplatzkultur vermitteln und auf diese Weise eine Verbesserung der Arbeitsmarktchancen ermöglichen.
  • Stabilisierungscoaching, um die Teilnehmerinnen nach einer erfolgreichen Beschäftigungsaufnahme weiter effektiv zu unterstützen und sie an dem neuen Arbeitsplatz nachhaltig zu festigen.
  • Die Einleitung des Anerkennungsverfahrens ausländischer Bildungsabschlüsse sowie regelmäßig stattfindende berufsbezogene Vorträge runden das umfangreiche Angebot an Einzelmaßnahmen ab.

 

Die Teilnehmerinnen erhalten je nach Bedürfnislage die Gelegenheit, die komplette Maßnahme, die sich über 12 Monate erstreckt, zu durchlaufen oder auch nur einzelne Module zu wählen, die sich untereinander kombinieren lassen. Das Projekt ist ein Kooperationsprojekt von Saarpfalz-Kreis, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz, dem Jobcenter Saarpfalz-Kreis, der Agentur für Arbeit Saarland, dem Netzwerk Integration durch Qualifizierung und saar.is e.V.. Es wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Europäische Union gefördert.

 

 

Logos Stark im Beruf:

        

 

  


Frauenbeauftragte
Birgit Rudolf
 
Scheffelplatz 1
66424, Homburg
 
Telefax: (0 68 41) 1 04 - 75 08
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Dienstzeiten: Montag - Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr, 13.00 - 15.30 Uhr, Freitag 8.00 - 12.00, 13.00 - 15.00 Uhr und nach Vereinbarung
 
 

Kontakt

  Am Forum 1
     66424 Homburg

  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  (0 68 41) 1 04 - 0

  Rechtssicherer Kontakt

Kreissparkasse Saarpfalz
IBAN: DE92594500101010912200
BIC: SALADE51HOM

Der Saarpfalz-Kreis

logo spk w